News


17.9.2021
Projekt EMPHYSIS gewinnt ITEA Award of Excellence
Ein neuer Standard, der aus einem preisgekrönten Forschungsprojekt hervorgegangen ist: Der eFMI-Standard wird die modellbasierte Entwicklung von Embedded Software beschleunigen. Zusammen mit 24 weiteren Partnern aus fünf Ländern weltweit war AbsInt am Forschungsprojekt EMPHYSIS beteiligt, das als eines von vier Projekten mit dem diesjährigen ITEA Award of Excellence ausgezeichnet wurde. EMPHYSIS (Embedded Systems with Physical Models in the Production Code Software) wurde von Bosch geleitet und war auf eine Laufzeit von dreieinhalb Jahren (September 2017 bis Februar 2021) ausgelegt. Heute wird die gemeinsame Leistung der Projektpartner gewürdigt: Die Schaffung eines globalen Standards für die Smart Industry, des eFMI-Standards (embedded Functional Mock-up Interface), ermöglicht den Austausch digitaler Modelle zwischen Herstellern. Er basiert auf dem weit verbreiteten FMI-Standard und deckt den gesamten Entwicklungsprozess vom physikbasierten Modell bis zum auf einem eingebetteten System laufenden Code ab und ermöglicht so fortschrittliche Steuerungs- und Diagnosefunktionen. Ein neues Projekt der Modelica Association wird eFMI weiterentwickeln, standardisieren und fördern, so dass die Kosten und der Zeitaufwand für die Softwareentwicklung von eingebetteten Systemen erheblich gesenkt werden können, was zu einer Produktivitätssteigerung von bis zu 90 % führt.
(Quelle: AbsInt Angewandte Informatik GmbH)
17.9.2021
ELMET auf der Fakuma 2021
ELMET präsentiert sich auf der Fakuma 2021 als Systemlieferant für den gesamten Bereich der Spritzgießverarbeitung von Zweikomponenten-Flüssigsilikonkautschuken (LSR). Im Zentrum des Messeauftritts in Halle A5 auf Stand A5-5306 steht das neue Dosiersystem SMARTmix TOP 7000 Pro, das hinsichtlich Funktionalität, Prozesssicherheit und Bedienkomfort neue Maßstäbe setzt. Darüber hinaus wird ELMET sein ebenfalls neu entwickeltes vollelektrisches SMARTshot E Kaltkanalsystem vorstellen. Dabei werden die Düsennadeln via Servomotor angetrieben, was ein Maximum an Flexibilität, Präzision und Regelbarkeit beim Einspritzen des LSR in die Kavitäten ermöglicht. Als umfassende Weiterentwicklung des bisherigen Spitzenmodells TOP 5000 P zeigt das neue SMARTmix TOP 7000 Pro, was heute im Bereich LSR-Dosiersysteme technisch möglich ist. Mit einer Aufstellfläche von nur 1150x790 mm weist es den geringsten Platzbedarf aller für 200-Liter-Fässer geeigneten Dosiersysteme am Markt auf. Die komplett überarbeitete Pumpeinheit wurde erneut vereinfacht und die Zahl der Einzelteile minimiert.
(Quelle: ELMET Elastomere Produktions- und Dienstleistungs GmbH)
17.9.2021
Wechsel in der Geschäftsführung bei der ROWA LACK
Am 01.07.2021 begann für die ROWA Lack ein neues Kapitel in der langjährigen Firmengeschichte: Nach über 22 Jahren im Unternehmen übergab Helmut Völlinger den Geschäftsführerposten an Dr. Robert Fichtler. Herr Völlinger wird Ende dieses Jahres in den wohlverdienten Ruhestand gehen und bis dahin der ROWA Lack mit seinem umfangreichen Branchen- und Fachwissen weiterhin zur Seite stehen. Seit 2010 war Helmut Völlinger als Geschäftsbereichsleiter tätig, im Juni 2013 wurde er zum Geschäftsführer ernannt. Seine Nachfolge tritt Dr. Fichtler an. Der promovierte Chemiker, der 2016 in das Unternehmen eintrat, zeichnete ab dem Jahr 2018 für die Leitung des Verkaufs verantwortlich. Bereits vor seinem Engagement bei der ROWA Lack sammelte er in mehrjährigen Tätigkeiten umfangreiche Erfahrungen im Lack-Bereich. „Helmut Völlinger übergibt ein intaktes, erfolgreiches Unternehmen. Es ist sein Verdienst, dass der Name ROWA Lack ein so hohes Ansehen genießt. Dieses aufrechtzuerhalten und die Zukunft erfolgreich zu gestalten, ist unser oberstes Ziel“, kommentiert Dr. Fichtler den Wechsel.
(Quelle: ROWA Lack GmbH)
17.9.2021
Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG als klimaneutral zertifiziert
Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, ein Tochterunternehmen der Excelitas Technologies Corp., hat die Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen erreicht. Damit wurde sein Engagement zur Begrenzung des Klimawandels anerkannt. Diese Zertifizierung erlangen nur Unternehmen, die auf drei Ebenen aktiv werden, um ihren CO2-Fußabdruck zu neutralisieren: Ermittlung der Treibhausgasemissionen durch unabhängige Prüfer und auf wissenschaftlicher Basis, Maßnahmen zur weitgehenden Reduzierung der eigenen CO2-Emissionen sowie Unterstützung von Projekten zur CO2-Reduzierung zum Ausgleich der verbleibenden Treibhausgasemissionen. Alle Treibhausgase, die Qioptiq in Deutschland emittiert, wurden von unabhängigen, externen Umweltberatern nach den offiziellen Richtlinien des Greenhouse Gas (GHG) Protocol berechnet. Das Unternehmen hat einen Prozess angestoßen, um die eigenen Treibhausgasemissionen zu minimieren.
(Quelle: Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG)
17.9.2021
Emerson blickt auf 75 Jahre Innovation zurück
Emerson feiert das 75-jährige Jubiläum seiner Marke Branson™ – ein Name, der zum Synonym für Ultraschalltechnologien für Kunststoff- und Metallschweißen sowie Präzisionsreinigung geworden ist. Das in der Branche maßstabsetzende Portfolio von Branson reicht jedoch über Ultraschall hinaus und umfasst heute neun weitere Technologien zur Materialverbindung wie Laser-, Vibrations- und Infrarotschweißen. Emerson beging dieses Jubiläum an seinem neuen, für 49 Mio. USD errichteten globalen Hauptsitz für Schweiß- und Präzisionsreinigungstechnik, der im Januar in Brookfield, Connecticut (USA) eröffnet wurde. Die neue Anlage stärkt Emersons kontinuierliche Innovation in den Bereichen fortschrittliches Design, Engineering und Verbindungstechnologien, die so komplexe und schnell wachsende Branchen wie medizinische Geräte, bestehende und neue biobasierte Kunststoffverpackungen, Elektroautos und Batterien der nächsten Generation unterstützen.
(Quelle: Emerson)
17.9.2021
Steffen Harbarth wird CEO von Air Dolomiti
Steffen Harbarth, derzeit einer der beiden Geschäftsführer bei Lufthansa CityLine, wird zum 1. Januar 2022 CEO von Air Dolomiti. Er folgt auf Jörg Eberhart, der zum 1. Oktober die Position „Head of Strategy & Organizational Development“ in der Lufthansa Group übernimmt. Bis zum Amtsantritt von Steffen Harbarth bei der italienischen Fluggesellschaft Air Dolomiti nimmt Captain Alberto Casamatti, Director General Operations & Accountable Manager, die Position des CEO wahr. Ola Hansson, Chief Operating Officer Lufthansa Airlines sowie Beteiligungs-verantwortlicher für Air Dolomiti sagt: „Ich freue mich sehr, dass wir Steffen Harbarth als CEO von Air Dolomiti gewinnen konnten. Italien ist für die Lufthansa Group ein strategisch wichtiger Markt und die Weiterentwicklung von Air Dolomiti von zentraler Bedeutung. Steffen Harbarth bringt für diese Aufgabe langjährige Erfahrung mit, sowohl im kommerziellen Airline-Management als auch durch seine Tätigkeit als Geschäftsführer Operations und Accountable Manager bei Lufthansa CityLine.“
(Quelle: Deutsche Lufthansa AG)
16.9.2021
Bitkom zu EU-Plänen für Wirtschaftssystem für Mikrochips
Zu den Plänen der EU-Kommission, ein europäisches Wirtschaftssystem für Mikrochips aufzubauen, erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg: „Der anhaltenden Lieferengpässe von Chips und die Abhängigkeit von außereuropäischen Produzenten sind ein Risiko für die europäische Wirtschaft. Der Mangel betrifft nicht nur einzelne Industriesektoren, sondern die gesamte digitale Wirtschaft. Besonders groß sind die internationalen Verflechtungen und Abhängigkeiten, wenn es um besonders leistungsfähige Spezialchips geht, die vor allem für Telekommunikation, Cloud-Infrastruktur und Künstliche Intelligenz benötigt wird. Die Corona-Pandemie und die damit gestörten Lieferketten sind nur ein Teil der Erklärung. Der Mangel hat im Wesentlichen auch strukturelle Ursachen. Es ist höchste Zeit, dass in der Europäischen Union eigene Kapazitäten zur Chip-Produktion aufgebaut werden. Europa muss ein starker, selbstbewusster, digital souveräner Player auf dem Weltmarkt werden, und dafür sind Halbleiter aus und für Europa unabdingbar.
(Quelle: BITKOM)
16.9.2021
PRINT & DIGITAL CONVENTION: Neuheiten, Trends und Visionen in acht Themenwelten
Vom 20.10. bis 21.10.21 treffen sich Medienproduktioner und Entscheider aus Industrie, Handel, Marketingagenturen und IT auf der PRINT & DIGITAL CONVENTION (PDC) in Düsseldorf, die vom Fachverband Medienproduktion (f:mp.) und der Messe Düsseldorf veranstaltet wird. Acht Themenwelten, täglich 4 parallele Vortragsreihen mit insgesamt 48 Vorträgen und Workshops sowie über 60 namhafte internationale Aussteller geben den etwa 1.000 erwarteten Besuchern einen umfangreichen Überblick über Produktportfolios, Innovationen und Lösungen für Print und Multichannel Marketing. „Die PRINT & DIGITAL CONVENTION fördert und aktiviert als Erlebnismesse und interaktive Plattform bestehendes und neues Geschäftspotential. Das bietet gerade in diesen Zeiten eine ideale Basis, um die vielfältigen Technologien, Trends und Anwendungen in den acht Themenwelten mit allen Sinnen zu erleben“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp. „Die PRINT & DIGITAL CONVENTION ist mehr als eine „klassische“ Kongressmesse – sie ist ein Erlebnis!“
(Quelle: Messe Düsseldorf)
16.9.2021
VECO und NIKOLA unterzeichnen ein Memorandum of Understanding
IVECO, die Nutzfahrzeugmarke von CNH Industrial (NYSE: CNHI/MI: CNHI), und die NIKOLA Corporation (NYSE: NKLA) haben heute anlässlich der Eröffnung des gemeinsamen Produktionswerks im deutschen Ulm ein Memorandum of Understanding (MoU) mit der Hamburg Port Authority AöR (HPA) unterzeichnet. Die Vereinbarung regelt einen zweiphasigen Testlauf und die Lieferung von insgesamt 25 NIKOLA TRE BEV Sattelzugmaschinen, die im Jahr 2022 an den Hafen ausgeliefert werden. In der ersten Phase testet der Hafen die NIKOLA TRE BEV Sattelzugmaschinen im täglichen Transport- und Logistikbetrieb zusammen mit einer leistungsstarken Ladesäule. In der zweiten Phase der Projektpartnerschaft erfolgen die vollständige Integration der BEV-Fahrzeuge in den Hafenbetrieb sowie die Installation der Ladeinfrastruktur und die damit verbundenen Servicedienstleistungen unter Einbeziehung der wichtigsten Lieferanten. Bei den für beiden Phasen zur Verfügung gestellten Fahrzeugen handelt es sich um die US-Version des NIKOLA TRE BEV mit einer Sondergenehmigung für den Betrieb im Hafen.
(Quelle: Iveco Magirus AG)
16.9.2021
BSW-Solar: Wahlkämpfer setzen auf Solartechnik
Neben den Grünen wollen nun auch SPD, Union und Linke die Nutzung der Solartechnik vervielfachen. Dies geht aus jüngsten Äußerungen von führenden Wahlkämpfern und aus den Wahlprogrammen der Parteien hervor. Doch viele der im Wahlkampf propagierten Klimaschutz-Instrumente führen nach Ansicht der Solarwirtschaft nicht zum Ziel oder bleiben vage. Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) hat deshalb nun Eckpunkte für ein 100-Tage-Solar-Beschleunigungsgesetz für die Zeit nach der Bundestagswahl vorgelegt. „Es ist gut, dass die Solarenergie inzwischen parteiübergreifend als Schlüsseltechnologie der Zivilisationssicherung erkannt wird. Nach der Wahl dürfen wir keine Zeit verlieren. Wir nennen die vordringlichsten Aufgaben einer erfolgreichen Solarisierung und die für eine Klimaschutz-Zielerreichung erforderlichen Tempi“, so BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig.
(Quelle: BSW-Solar)
16.9.2021
Neue Förderrichtline für Plugin-Hybride wird Hochlauf der Elektromobilität bremsen
Der Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) beurteilen die mit der Verlängerung der Innovationsprämie geplanten strengeren Vorgaben für Plug- In-Hybridfahrzeuge (PHEV) kritisch. Wie bekannt wurde, hat das Bundeswirtschaftsministerium in einer neuen Förderrichtlinie vorgeschlagen, dass ab 01.10.2022 entsprechende Plug-In-Hybridfahrzeuge nur noch dann mit dem Umweltbonus gefördert werden sollen, wenn sie über eine rein elektrische Mindestreichweite von mindestens 60 Kilometern verfügen. Das bisher zusätzlich gültige Kriterium des maximalen CO2-Austoßes von 50g/km soll entfallen und bereits zum 01.01.2024 die Mindestreichweite auf 80 km erhöht werden. „Wir begrüßen grundsätzlich die Verlängerung der Innovationsprämie. Aber der geplante Wegfall des CO2-Kriteriums wird den Hochlauf der Elektromobilität kurzfristig bis mittelfristig ausbremsen. Eine Vielzahl bisher förderfähiger Plug-In Hybride wird für Kunden weniger attraktiv“, sagt VDA-Präsidentin Hildegard Müller.
(Quelle: VDA)
16.9.2021
Mimaki präsentiert neue Innovationen auf der FESPA 2021
Mimaki Europe, der führende Hersteller von Inkjetdruckern und Schneideplottern, wird seine breite Palette an marktführenden und lukrativen Digitaldrucktechnologien auf der FESPA Global Print Expo 2021 (12.-15. Oktober 2021, RAI Amsterdam, Niederlande, Stand-Nr.: 1-F45) präsentieren. Bei dieser ersten FESPA-Präsenzveranstaltung seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie wird das Unternehmen seine erst kürzlich bekannt gegebenen Innovationen erstmals live vorführen und die Besucher mit attraktiven Anwendungen seiner Kunden inspirieren. Da die FESPA 2021 für Mimaki Europe ein „Heimspiel“ ist, werden Besucher auch die Gelegenheit haben, sein Experience Center in Amsterdam zu besuchen. Das Expertenteam von Mimaki wird die 3D- und Textildrucksysteme persönlich vorführen. Voller Stolz und Vorfreude darauf, dass ein „echtes Print-Erlebnis“ wieder möglich ist, will Mimaki mit allen COVID-Sicherheitsmaßnahmen dafür sorgen, dass dieses Zusammentreffen der Print Community für alle ein voller Erfolg wird.
(Quelle: Mimaki Europe B.V.)
16.9.2021
VDMA: Maschinen- und Anlagenbau erwartet 2022 Produktionsplus von 5%
Während sich die Auftragsbücher im Maschinen- und Anlagenbau in den vergangenen Monaten trotz Corona-Pandemie gut gefüllt haben, kämpfen viele Unternehmen mit zunehmenden Material- und Lieferengpässen. „Laut unserer aktuellen VDMA-Blitzumfrage von Anfang September haben inzwischen 81 Prozent der Maschinenbaufirmen merkliche oder gravierende Beeinträchtigungen in ihren Lieferketten. Drastisch zugenommen haben insbesondere Knappheiten von elektrotechnischen und Elektronikkomponenten. Darüber hinaus leiden knapp zwei Drittel der Befragten unter Beeinträchtigungen in der Logistik- und Transportabwicklung. Das ist jeweils deutlich mehr als selbst zu Spitzenzeiten der Pandemie Mitte April 2020“, sagt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.
(Quelle: VDMA)
15.9.2021
Covestro erhält ISCC Plus-Zertifizierung für den Standort Shanghai
Covestro hat jetzt die Massenbilanz-Zertifizierung nach ISCC Plus für seinen Standort Shanghai erhalten, der als Covestro Integrated Site of Shanghai (CISS) bekannt ist. Damit kann das Unternehmen seinen Kunden im asiatisch-pazifischen Raum große Mengen des Hochleistungskunststoffs Polycarbonat sowie des Polyurethan-Rohstoffs Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) anbieten, die aus alternativen Rohstoffen in gleich guter Qualität hergestellt werden wie ihre Pendants auf fossiler Basis. CISS, die weltgrößte Produktionsstätte des Unternehmens, ist der erste Covestro-Standort im asiatisch-pazifischen Raum, der die ISCC Plus-Zertifizierung erhalten hat, nachdem Ende vergangenen Jahres bereits die beiden europäischen Standorte Antwerpen in Belgien und Uerdingen in Deutschland zertifiziert wurden. Inzwischen haben auch zwei lokale Handelsunternehmen, Covestro (Shanghai) Investment Co., Ltd., und Covestro (Hongkong) Ltd. das ISCC Plus-Siegel erhalten.
(Quelle: Covestro Deutschland AG)
15.9.2021
ifaa: Einmal in der Woche im Homeoffice spart eine Strecke von 14.000 mal zum Mond hin- und zurück
Die Corona-Pandemie hat eindeutig gezeigt, dass das Arbeiten von zu Hause im sogenannten Homeoffice nicht nur Auswirkungen auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Beschäftigten hat, sondern auch positive Effekte auf die Umwelt. Nach Hochrechnungen des ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. sorgte das Arbeiten im Homeoffice für enorme Einsparpotenziale auf Pendelstrecke, Fahrtzeit und CO2-Ausstoß. „Hochgerechnet kann man es so vergleichen: Wenn 25% der Beschäftigten, durchschnittlich einen Tag in der Woche zu Hause arbeiten würden, entspräche das einem Einsparpotenzial von etwa 11,3 Mrd. Kilometer für Pendelstrecken allein in Deutschland. Das entspräche in etwa 14 000 mal zum Mond hin und zurück* oder 283 000 Erdumrundungen“, so Dr. Ufuk Altun, wissenschaftlicher Experte des ifaa** (* Entfernung zum Mond: der Mittelwert liegt bei 384.403 Kilometern (Hin und zurück bei 768.806 km | ** Der Erdumfang beträgt – am Äquator gemessen – 40.075,017 km).
(Quelle: ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.)
15.9.2021
BITKOM: Datenschutz setzt Unternehmen unter Dauerdruck
Ein aufwändiger Prüfprozess vor der Einführung jedes digitalen Tools, regelmäßig neue Entscheidungen der Aufsichtsbehörden und Gerichtsurteile in ganz Europa, die Auswirkungen auf das eigenen Unternehmen haben können – die Anforderungen an den Datenschutz setzen Unternehmen in Deutschland unter Dauerdruck. Zugleich bekommen die Aufsichtsbehörden keine guten Noten für ihre Beratung. Die Hälfte der Unternehmen (50%) sagt, Deutschland übertreibe es mit dem Datenschutz. Zwei Drittel (66%) sind der Auffassung, dass der strenge Datenschutz sowie die uneinheitliche Auslegung des Datenschutzes in Deutschland die Digitalisierung erschwert. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von 502 Unternehmen mit 20 oder mehr Beschäftigten in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. „Dem Datenschutz kommt in der digitalen Wirtschaft und Gesellschaft eine besondere Bedeutung zu. Den Unternehmen fehlt es aber zunehmend an Planbarkeit und Verlässlichkeit“, sagt Susanne Dehmel, Geschäftsleiterin Bitkom.
(Quelle: BITKOM)
15.9.2021
COMPAMED 2021wechselt in die Hallen 13 und 14
Die COMPAMED 2021, die international führende Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung, wird vom 15.11. bis 18.11.21 im Präsenzformat parallel zur weltführenden Medizinmesse MEDICA 2021 in den Düsseldorfer Messehallen 13 und 14 stattfinden und nicht wie ursprünglich geplant in den Hallen 8a und 8b. Mit dieser Hallenanpassung entspricht die Messe Düsseldorf dem Wunsch des Landes Nordrhein-Westfalen, Raumkapazitäten im Nordbereich des Messegeländes weiterhin für Aufgaben im Zusammenhang mit der Impflogistik und -infrastruktur des Landes nutzen zu können. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen 2021, COMPAMED 2021".
(Quelle: Messe Düsseldorf)
15.9.2021
IPM ESSEN und BGI Trade Center kooperieren für weitere drei Jahre
Es ist eine Institution auf der Weltleitmesse des Gartenbaus: das BGI Trade Center. Der Gemeinschaftsstand der deutschen Blumengroßhändler und Importeure gehört zu den gefragtesten Anlaufpunkten auf der IPM ESSEN. Mit der Verlängerung der Partnerschaft schreibt die Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel. Bei einem Treffen in der Messe Essen fand jüngst die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages bis 2024 statt. Die Vorbereitungen für die IPM ESSEN 2022 laufen auf Hochtouren. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere seit über 20 Jahre bestehende Kooperation um weitere drei Jahre verlängert haben. Das BGI Trade Center gehört zu den wichtigsten Partnern der IPM ESSEN und ein Publikumsmagnet von internationaler Strahlkraft. Es bringt wertvolle Aussteller und Besucher nach Essen mit dem Ziel, diese zu vernetzen“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.
(Quelle: Messe Essen)
15.9.2021
Arburg auf der MSV 2021
Auf der MSV in Brünn, Tschechien, präsentiert Arburg vom 08.11. bis 12.11.21 in Halle G1 eine effiziente Spritzgieß-anwendung mit einem elektrischen Allrounder 520 E sowie an zwei Stationen die Gestica-Steuerung und das Kundenportal „arburgXworld“ zum Anfassen. So können sich die Fachbesucher selbst ein Bild über das Portfolio von Arburg machen, das neben Maschinentechnik und eigenen Steuerungen zahlreiche digitale Produkten und Services umfasst. „Die Investitionsbereitschaft in unserem Markt ist derzeit groß. Wer produktionseffiziente Maschinen, maßgeschneiderte Turnkey-Lösungen oder innovative Verfahren sucht, ist bei Arburg genau richtig“, betont Dr. Daniel Orel, Geschäftsführer von Arburg spol. s. r.o. in Tschechien. „Weitere Highlights auf unserem Messestand sind ein Gestica-Simulator und das Kundenportal ‚arburgXworld‘. Wir freuen uns, all dies wieder live und in persönlichen Gesprächen auf der Messe MSV präsentieren zu können.“
(Quelle: ARBURG GmbH + Co KG)
14.9.2021
VDMA: „Europa bewältigt die Klimakrise nicht allein“
Zu den Diskussionen über die europäische Klimapolitik im Europäischen Parlament sagt Thilo Brodtmann, VDMA Hauptgeschäftsführer: „Wir haben nicht mehr allzu viel Zeit, um die Klimaziele zu erreichen. Deshalb ist es gut, dass sich die Europaabgeordneten nach der politischen Sommerpause direkt mit dem Fahrplan auseinandersetzen. Neben Detail-Diskussionen um die einzelnen Maßnahmen des „Fit for 55“-Pakets dürfen die Europapolitiker aber nicht das große Ganze aus den Augen verlieren. Denn schließlich bildet das Klimapaket eine Gesamteinheit und muss im weiteren legislativen Prozess zwingend ineinandergreifen und aufeinander abgestimmt sein. Europa kann die Klimakrise aber nicht allein bewältigen! Starke Klimapolitik in der EU muss verbunden sein mit einer aktiven Klima-Außenpolitik, die einen einheitlichen globalen CO2-Markt zum Ziel hat. Die spürbare Senkung der Treibhausgasemissionen funktioniert nur im globalen Kontext und im Schulterschluss mit der Industrie. Schließlich fußt die wirtschaftliche Stabilität Europas stark auf dem Erfolg der exportorientierten Industrie, wie beispielsweise dem Maschinen- und Anlagenbau, der auch wesentlich durch seine innovativen, klimafreundlichen Technologien zu der Reduktion von Treibhausgasen beiträgt.“
(Quelle: VDMA)
14.9.2021
Neuer Projektleiter NORTEC und WindEnergy Hamburg
Andreas Arnheim ist seit dem 1. September 2021 neuer Projektleiter der NORTEC und der WindEnergy Hamburg. Er folgt auf Anja Holinsky, die Aufgaben in der Unternehmensentwicklung übernommen hat. Seit 2012 betreut Andreas Arnheim für die Hamburg Messe und Congress GmbH die WindEnergy Hamburg als Projektmanager. Zuvor war er beim schwedischen Maschinen- und Anlagenhersteller Alfa Laval in Deutschland u.a. als Werbeleiter tätig und in der schwedischen Zentrale als „Head of Exhibitions and Events“ verantwortlich für Messen und Events weltweit. „Wir freuen uns, dass wir diese wichtige Position intern besetzen konnten und sind überzeugt davon, dass Andreas Arnheim mit seiner langjährigen Erfahrung, starken Kundenorientierung und großem Marktwissen die richtige Person für die Leitung und die gemeinsame Weiterentwicklung der WindEnergy Hamburg und der NORTEC ist,“ sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der HMC-Geschäftsführung.
(Quelle: Hamburg Messe und Congress GmbH)
14.9.2021
PHOTOPIA Hamburg: 2. German Street Photography Festival supported by LUMIX
Ein Festival auf einem Festival: Die Premiere der PHOTOPIA Hamburg vom 23. bis 26. September 2021 in den Messehallen ist zugleich auch der Beginn des zweiten German Street Photography Festivals für zeitgenössische Streetfotografie. Neben spannenden Vorträgen, dem fachlichen Austausch, Streetfotowalks und Portfolio-Reviews erwartet die Besucher auf dem German Street Photography Festival auch eine aktuelle Ausstellung zur zeitgenössischen Streetfotografie. Das Thema dieser Ausstellung ist „Sinn und Wandel“ (Mind and Change) und dokumentiert aktuelle gesellschaftliche und politische Veränderungen. Zu sehen sind Momentaufnahmen aus dem Alltag aus den unterschiedlichsten Bereichen wie beispielsweise Mobilität, Klimawandel, Gesundheit, Arbeit, Individualität oder die Veränderungen im öffentlichen Raum. Ausgestellt werden unter anderem Werke von Siegfried Hansen, Heike Frielingsdorf, Marco Larousse, Pia Parolin, Sascha J. Bachmann und Martin U. Waltz.
(Quelle: Hamburg Messe und Congress GmbH)
14.9.2021
Carbon Mobile: Smartphone-Produktion kehrt nach Norddeutschland zurück
Das Berliner Start-up Carbon Mobile gibt die Verlagerung seiner Produktion nachhaltiger Smartphones nach Deutschland bekannt. In Partnerschaft mit dem ITK-Distributor Ingram Micro werden die zukünftigen Geräte des Unternehmens in der ehemaligen Motorola-Fabrik in Flensburg produziert. Der Standort trägt der Vision Rechnung, hochwertige Qualität und Nachhaltigkeit in der Smartphone-Produktion zu steigern und Schleswig-Holstein wieder zu einem einflussreichen Technologiestandort zu machen. Gleichzeitig sinkt der Preis des Smartphones Carbon 1 MK II, das im März 2021 gelauncht wurde, auf 599 Euro. „Wir haben uns selbst zu Nachhaltigkeit und Qualität bei der Produktion von Smartphones in Europa verpflichtet“, erklärt Firas Khalifeh, Gründer und CEO von Carbon Mobile, seine Vision. „Mit dem neuen Standort in Deutschland können wir unsere Abgasemission für die Produktion und den Transport unserer Geräte noch weiter reduzieren und in den kommenden Jahren neue Arbeitsplätze schaffen.“ Die erste Testcharge über 150 Geräte lief bereits erfolgreich vom Band.
(Quelle: Carbon Mobile GmbH)
14.9.2021
BITMi: Digitalwirtschaft warnt kurz vor der Bundestagswahl
Am Donnerstagabend fand die Kampagne Deutschland kann digital! nach sechs Veranstaltungen ihren Höhepunkt. Für die digitalpolitische Debatte vor der Bundestagswahl hatten sich noch einmal die Vertreter der Digitalwirtschaft zusammengefunden, um einen gemeinsamen Appell zur schnellen Digitalisierung und Stärkung der digitalen Souveränität an die Politik zu richten. Dabei kommt es nach Einschätzung der Wirtschaftsvertreter auf fünf zentrale Themenfelder an: Digitale Infrastruktur, Bildung, Verwaltungsdigitalisierung, Schlüsseltechnologien und digitale Geschäftsmodelle. In all diesen Bereichen muss die Politik in der nächsten Legislaturperiode in eine deutlich schnellere und pragmatischere Umsetzung gehen. Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi), betonte in seiner Begrüßung: „Unsere eigene Digitalwirtschaft ist leistungsfähig, sie kann was. Digitale Souveränität heißt für uns, dass wir durch unsere IT-Unternehmen selbst gestalten, nicht nur kompetent anwenden. Unser Wohlstand in der Zukunft hängt davon ab, wie wir jetzt mit der Digitalisierung umgehen. Dennoch findet das Thema Digitalisierung im Wahlkampf nicht statt.“
(Quelle: BITMi)
14.9.2021
Swiss Steel Group nominiert neue Mitglieder des Verwaltungsrats
Swiss Steel Holding AG hat heute zu einer ausserordentlichen Generalversammlung am 6. Oktober 2021 eingeladen. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung zur Wahl in den Verwaltungsrat mit Ralf Göttel, Mario Rossi und Emese Weissenbacher drei neue Mitglieder mit ausgewiesener Erfahrung in den Bereichen internationale Führung in einem industriellen Umfeld, Automobilzulieferung, Prozessoptimierung, Effizienzsteigerung, strategische Neuausrichtung sowie Finanzen und Rechnungswesen vor. Des Weiteren wird eine Änderung der Statuten zur Anzahl der Verwaltungsratsmitglieder auf 5 bis 10 (von 5 bis 9) vorgeschlagen.
(Quelle: Swiss Steel Group)
13.9.2021
Große Mehrheit der Unternehmen setzt auf Open Source
Ob Datenbank-Programme, Schreib- oder Grafik-Anwendungen, Web-Dienste oder das Server-Betriebssystem – ohne Open-Source-Software läuft in der großen Mehrheit der Unternehmen nicht mehr viel. 7 von 10 Unternehmen (71%) greifen auf solche frei verfügbaren Programme zurück. Und die Nutzung dürfte in den kommenden Jahren noch zunehmen. Denn nur 7% geben an, Open Source grundsätzlich kritisch oder ablehnend gegenüber zu stehen, zwei Drittel (67%) bezeichnen sich als interessiert und aufgeschlossen und ein weiteres Viertel (25%) ist noch unentschieden. Das hat eine Umfrage unter 1.152 Unternehmen ab 20 Beschäftigten in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Die Lizenz von Open-Source-Software erlaubt es, die Programme frei auszuführen, den Quellcode zu analysieren und anzupassen sowie die Software auch in modifizierten Varianten weiterzugeben. Eine Voraussetzung dafür ist, dass der Quellcode der Software offen zugänglich ist.
(Quelle: BITKOM)
13.9.2021
Gestica: Benchmark in Sachen Spritzgießmaschinen-Steuerungen
Schon die Selogica-Steuerung von Arburg war bei ihrer Einführung 1992 ein „Role Model“ und Wegweiser für den gesamten Kunststoff-Maschinenbau. Die Gestica, erstmals auf der Weltleitmesse K 2016 als „Steuerung der Zukunft“ präsentiert, ist derzeit dabei, diese Position als Benchmark zu übernehmen. Die Gestica-Steuerung ist für alle Varianten des Spritzgießens und für unterschiedliche Anforderungen aus allen Branchen der Kunststoffverarbeitung ausgelegt. Zahlreiche Assistenzfunktionen bieten Einrichtern und Bedienern einen sehr hohen Komfort und umfangreiche Unterstützung. Guido Frohnhaus, Geschäftsführer Technik bei Arburg, umschreibt den Anspruch, den das Unternehmen mit der neuen Steuerung verbindet: „Unser Ziel ist es, die Gestica als eine einfach zu bedienende Plattform für effizientes Spritzgießen bei höchsten Anforderungen zu etablieren. Dadurch sollen Leistung und Qualität der Steuerung zum „Gütesiegel“ für Hightech-Spritzgießmaschinen werden – genauso wie zuvor bei der Selogica-Steuerung.“
(Quelle: ARBURG GmbH + Co KG)
13.9.2021
EXPO REAL – sicher und vielfältig
Die EXPO REAL erfährt starken Rückenwind von der erfolgreich durchgeführten IAA Mobility, die gezeigt hat, dass das Hygiene- und Sicherheitskonzept der Messe München funktioniert. „Die Messe München hat den Messeherbst mit einem wahren Paukenschlag eröffnet: Die IAA Mobility war die erste internationale Großveranstaltung seit mehr als eineinhalb Jahren – und sie erstreckte sich nicht nur auf das Messegelände, sondern auch auf viele Plätze in der Münchner Innenstadt. Ein großartiges Erlebnis, das uns viel Rückenwind für die EXPO REAL schenkt“, erklärt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Die Besucher und Journalisten kamen aus mehr als 60 Ländern angereist. Die bayerische Politik hat zudem einen weiteren Lockdown ausgeschlossen – „und unser Schutz- und Hygienekonzept hat dieses besonders komplexe Event mit Bravour bestanden“.
(Quelle: Messe München GmbH)
13.9.2021
GISA vereinbart strategische Partnerschaft mit PwC
Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland (PwC) und der IT- und Cloud Service Provider GISA GmbH werden künftig im Rahmen einer strategischen Partnerschaft zusammenarbeiten. Ziel ist, Kunden der Energiebranche sowohl bei der SAP ERP als auch bei der energiewirtschaftlichen Transformation ganzheitlich optimal zu begleiten, von der Strategie über die Konzeption, bis hin zur technischen Umsetzung. „Als IT-Experte für die Energiewirtschaft macht die Stärke von GISA die langjährige Erfahrung in der Implementierung, der Betreuung und dem Betrieb von energiespezifischen IT-Lösungen aus. Unser entwickeltes Know-how für SAP S/4HANA mit der branchenspezifischen Suite SAP S/4HANA Utilities sowie die Erfahrungen für erfolgreiche Integrationen in komplexe Versorgerplattformen zeichnen GISA dabei aus. Wir setzen darauf, mit der strategischen Partnerschaft die Brücke zwischen Strategie und Umsetzung für bestmögliche Transformationen hin zu digitalisierten Prozessen auf hochintegrierten Plattformen für Versorger zu ermöglichen“, sagt Ingo Schöbe, Vice President Consulting von GISA.
(Quelle: GISA GmbH)
13.9.2021
Rameder stärkt in Frankreich seine Marktführer-Position
Rameder aus Thüringen setzt seine Wachstumsstrategie als Europas größter Anbieter von Anhängerkupplungen und Transportsystemen mit einem weiteren internationalen Zukauf in Frankreich fort. Nach der 2016 erfolgten Übernahme des französischen Marktführers „France Attelage“ übernimmt Rameder nun mit Scopia auch die Nummer zwei des Landes mit seinen beiden Online-Shops attelage-remorque.com und attelage.jaccroche.com. Scopia wurde vor mehr als zehn Jahren gegründet und vertreibt Anhängerkupplungen und Elektrosätze, Fahrradträger, Dachboxen sowie Aufbauten für Nutzfahrzeuge. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Pornichet an der französischen Atlantikküste, wo sich auch das firmeneigene Lager befindet. In Pornichet werden Anhängerkupplungen der Marken HOOK, IMIO2A und AUTO-HAK auf ihre Auslieferung vorbereitet. Scopia bietet in seinem Partner-Netzwerk auch den Einbau von Anhängerkupplungen an. Diese Leistungen möchte Rameder nun weiter ausbauen und den Kundenservice durch kürzere Lieferzeiten und erweiterte Kundenbetreuung verbessern.
(Quelle: Rameder Gruppe)
13.9.2021
Messe Karlsruhe feiert Doppelerfolg
„Endlich wieder Messe live erleben“, so lautete das einstimmige Credo von Ausstellern, Besuchern und Messeleitung. Nach drei Jahren coronabedingter Pause fanden die Platformers‘ Days vom 10.09. bis 11.09.21 als wichtigste Fachmesse für mobile Hebe- und Höhenzugangstechnik im deutschsprachigen Raum endlich wieder statt: am neuen Standort in der Messe Karlsruhe. Die Premiere der Platformers‘ Days läuteten zugleich den Restart des Eigenmessegeschäfts der Messe Karlsruhe ein. Zufriedene Gesichter und Wiedersehensfreude prägten das Stimmungsbild. Das mit rund 23.000 m² für die Veranstaltung bemessene Gelände war schon Monate im Voraus ausgebucht. Knapp 2.000 Teilnehmer informierten sich bei über 100 Austellern aus zehn Ländern, die ihre Neuheiten, Maschinen und Geräte aus der mobilen Hebe- und Höhenzugangstechnik auf der ersten Ausgabe der Platformers‘ Days in der Messe Karlsruhe zeigten. IPAF als ideeller Träger sowie die Verbände bbi, VDBUM und BSK unterstützten die Fachmesse. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernahm das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.
(Quelle: Messe Karlsruhe)
10.9.2021
Re-Start der Leitmesse Flotte! Der Branchentreff auf dem Gelände der Messe Düsseldorf
Corona-bedingt 18 Monate später als geplant, im September statt üblicherweise im März – dafür aber mit noch mehr Ausstellern und Hallenfläche als zuvor – findet Deutschlands größte Fuhrparkmesse Flotte! Der Branchentreff in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Düsseldorf statt. Wolfram N. Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, begrüßt diesen anhaltenden Re-Start: „Nach einer langen Coronapause folgt nun endlich wieder eine Messe der nächsten – und das mit erfreulichen Zuwächsen. Bereits der CARAVAN SALON hat alle Erwartungen übertroffen und nun verzeichnet auch die Flotte! Der Branchentreff ein Plus bei Ausstellern und Fläche. Dies spiegelt die hohe Nachfrage nach Präsenzmessen und zeigt, wie essenziell persönliche Begegnungen nach wie vor für die Wirtschaft sind.“ Auf der Leitmesse der Flottenbranche präsentieren in diesem Jahr mehr als 260 Aussteller auf über 15.000 m² in der Halle 6 neben neuen Mobilitätskonzepten, alternativen Antrieben, Elektromobilität, Digitalisierung und Telematik auch aktuelle Informationen zu Finanzierungs-, Rechts- und Steuerfragen.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
10.9.2021
KUTENO 2021: Mehr als ein vorsichtiger Neustart
250 Aussteller sagen nach einer erfolgreichen KUTENO 2021 auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal bei der KUTENO 2022 vom 10. bis zum 12. Mai in Rheda-Wiedenbrück. 3 spannende Messetage mit ca. 1.900 Fachbesuchern sind heute zu Ende gegangen. Die Stimmung sowohl in der Ausstellergemeinschaft als auch unter den Fachbesuchern war hervorragend. „Endlich wieder eine Live-Messe“ war überall auf den Gängen zu hören. Unter den schwierigen Corona-Bedingungen wurde lebhaft die Möglichkeit zum persönlichen und fachlichen Austausch genutzt. Dazu Steffan Schmedding und Katja Seibel vom Netzwerk „Kunststoffe in OWL“: „Die KUTENO 2021 war ein gelungener Neustart des „analogen“ Netzwerkens nach 18 Monaten Corona. Die Messe war inklusive des Hygienekonzepts professionell organisiert und wir haben uns als Aussteller sehr wohl gefühlt. Die Messegespräche und Kontakte während der KUTENO waren inhaltlich sehr gut und zielführend für uns. Wir bedanken uns für den gelungenen Neustart der Messe in der Kunststoffbranche und freuen uns bereits auf die kommende KUTENO im Mai 2022:“
(Quelle: KUTENO GmbH & Co. KG)
10.9.2021
Handwerk erholt sich nach Rückgang im 1. Quartal 2021 deutlich
Im 2. Quartal 2021 sind die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland gegenüber dem 2. Quartal 2020 um 11,4 % gestiegen. Nach einem Umsatzrückgang von 7,5 % im 1. Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahresquartal ist dies eine deutliche Erholung. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren Ende Juni 2021 im zulassungspflichtigen Handwerk jedoch 1,0 % weniger Personen tätig als Ende Juni 2020. Damit setzt sich der Beschäftigtenrückgang fort. Bereits Ende März 2021 waren 1,7 % weniger Personen im zulassungspflichtigen Handwerk tätig gewesen als ein Jahr zuvor.
(Quelle: Destatis)
10.9.2021
BITKOM: Online-Unterstützung im OP-Saal ist für viele eine Option
Ob Routine-Eingriff oder lebensrettende Operation: Wenn Spezialwissen einer besonderen medizinischen Fachrichtung erforderlich ist, müssen Patientinnen und Patienten nicht zwingend in ein spezialisierteres Krankenhaus wechseln. Voll digitalisierte Operationssäle machen es möglich, dass Ärztinnen und Ärzte per Video zugeschaltet werden und dem Operations-Team vor Ort Hinweise zur Ausführung des Eingriffs geben. Eingesetzt wird diese Methode bislang noch wenig in Deutschland – ein großer Teil der Menschen ist jedoch offen für die Online-Unterstützung im OP: So sagen 56%, sie würden sich unter solchen Umständen operieren lassen – sehr wenige (1%) haben dies sogar schon einmal getan. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.157 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren. Demnach ist der Zuspruch für eine Video-Unterstützung bei einer OP über alle Altersklassen hoch: 66% der 16- bis 29-Jährigen können sich dies vorstellen, 52% der 30- bis 49-Jährigen und 62% der 50- bis 64-Jährigen. Auch bei den über 65-Jährigen ist der Anteil derer, die eine OP per Online-Unterstützung aus der Ferne durchführen lassen würden, mit 49% hoch.
(Quelle: BITKOM)
10.9.2021
VDIK: Über 50.000 neue E-Fahrzeuge im August
Im August 2021 wurden 53.400 Elektrofahrzeuge neu zugelassen, das entspricht einem Zuwachs von 61%. In den ersten acht Monaten haben die Elektro-Neuzulassungen um über 150% auf über 421.200 Einheiten gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt. Darunter waren 203.040 batteriebetriebene Elektroautos (+163%) und 218.222 Plug-In-Hybride ( 154%). Der Anteil am Gesamtmarkt betrug 23%. Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), betonte: „Auch im August verzeichneten Neuwagen mit Elektroantrieb trotz des rückläufigen Gesamtmarkts ein kräftiges Plus. Finanzielle Unterstützung beim Kauf durch den Umweltbonus, ein immer umfangreicheres Modellprogramm und eine insgesamt gestiegene gesellschaftliche Akzeptanz von Fahrzeugen mit Elektroantrieb tragen zu diesem erfreulichen Ergebnis bei.“
(Quelle: Fraunhofer ILT)
9.9.2021
Fraunhofer ILT: Greifarm aus dem 3D-Drucker für die Optikmontage mit höchster Präzision
Am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen werden seit einigen Jahren Lasersysteme für den Weltraumeinsatz entwickelt und montiert. Gleichzeitig erforschen die Aachener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch Technologien für den metallischen 3D-Druck. Mit dem Verfahren Laser Powder Bed Fusion (LPBF) wurde erstmals ein neuer Präzisionsgreifarm aus Metallpulver in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP entwickelt und aufgebaut – für die Montage von Weltraumkomponenten im Reinraum ein Novum! Der Greifarm ist leichter als sein Vorgänger und doch stabil genug, um schwerere Laseroptiken ultragenau montieren und justieren zu können.
(Fraunhofer ILT)
9.9.2021
spoga+gafa 2022: Aussteller vergrößern ihre Flächen
Für die spoga gafa 2022 laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Wie wichtig die größte Gartenlifestyle-Messe der Welt für die Grüne Branche ist, zeigt sich bereits heute, knapp zehn Monate vor Start der nächstjährigen Messe. Nach erfolgreichem Ablauf der Early Bird Buchungsphase setzt die internationale Ausstellerschaft - mit Anmeldungen aus fünfzig Ländern aller Kontinente und teils deutlichen Flächenvergrößerungen - ein starkes Zeichen für den Re-Start der Messe im Juni 2022. Ein Blick in das kommende Jahr zeigt, dass vieles auf der spoga gafa neu sein wird. Aufgrund der nachgekommenen Bitte der messebeteiligten Branchen, den Messezyklus dem geänderten Orderverhalten des Handels anzupassen, findet die Messe erstmalig, nach Jahrzehnten im September, nun Mitte Juni statt. „Die teils deutlichen Flächenvergrößerungsanfragen unserer Kunden aller Segmente, insbesondere aus den Bereichen Möbel, Grill und Dekoration, zeigen, dass das neue Veranstaltungsdatum bestens angenommen wird“, sagt Stefan Lohrberg, Director der spoga gafa.
(Quelle: Koelnmesse GmbH)
9.9.2021
VCI fordert Innovationspaket für Deutschland
Innovationen bringen Chemie und Pharma erfolgreich durch die Corona-Krise. Dieses Fazit zog Thomas Wessel, Vorsitzender des Ausschusses Forschung, Wissenschaft und Bildung im Verband der Chemischen Industrie (VCI), auf einer Pressekonferenz in Frankfurt. Die Corona-Pandemie hat zwar Spuren in Forschung und Entwicklung (FuE) der chemisch-pharmazeutischen Industrie hinterlassen. Doch die Branche setzt weiter auf innovative Produkte und Verfahren als Garant für ihre Wettbewerbsfähigkeit: Die FuE-Budgets 2020 sind um rd. 2,5% auf 13,7 Mrd. Euro gestiegen. „Die hohe Innovationsorientierung der chemisch-pharmazeutischen Industrie hat uns bei der Krisenbewältigung geholfen. Auch wenn unsere Forscherinnen und Forscher unter deutlich erschwerten Bedingungen arbeiten mussten“, sagte Wessel. So konnte das FuE-Personal die Labore weniger nutzen, weil Abstandsregelungen auch dort gelten. Durch die Homeoffice-Tätigkeit fehlte häufig der persönliche Austausch mit den Kunden, der vor allem wichtig ist, um neue Ideen hervorzubringen. Internationale Forschungsprojekte litten unter den Reisebeschränkungen.
(Quelle: VCI)
9.9.2021
E-VITA – Mit beschleunigten Elektronen zu gesundem Saatgut
Die neu gegründete E-VITA GmbH bietet die Behandlung von organischem Schüttgut – wie vor allem Saatgut, aber auch Futtermitteln und Kräutern – mit beschleunigten Elektronen zur schonenden und nachhaltigen Desinfektion an: eine nachhaltige, erprobte und wirtschaftliche Alternative zur chemischen Beizung mit Fungiziden. "Dabei stehen bei uns nicht nur die Desinfektion des Korns selbst, sondern auch die umfassende Behandlung des Saatgutes mit biologischen Stimulanzien zur nachhaltigen Erhöhung der Erträge und Verbesserung der Widerstandsfähigkeit im Mittelpunkt", erklärt André Weidauer, Geschäftsführer des Spin-offs E-VITA GmbH. Das umweltfreundliche, rein physikalische Verfahren zur Desinfektion von Saatgut basiert auf der keimabtötenden Wirkung von beschleunigten Elektronen. Treffen die energiereichen Elektronen im Wirkbereich auf Schadorganismen, werden diese effektiv abgetötet. Bei der Elektronenbehandlung wird sichergestellt, dass die Elektronen dabei nur so tief in die Schale eindringen, dass ein Einfluss auf den Embryo und das Endosperm im Inneren des Saatkorns nachweislich ausgeschlossen werden kann.
(Quelle: Fraunhofer FEP)
9.9.2021
IAA Mobility 2021: BMW Group unterstreicht konsequenten Fokus auf Nachhaltigkeit
Die BMW Group macht Circular Economy und nachhaltige urbane Mobilität zum Leitmotiv der IAA Mobility 2021. Entsprechend zeigt das Unternehmen im Rahmen seiner Messeaktivitäten konsequent auf, welche Ziele es sich für mehr Nachhaltigkeit und weniger CO2 setzt – und mit welchen konkreten Maßnahmen und Konzepten es diese Ziele erreichen will. Im Kampf gegen den Klimawandel erhöht die BMW Group die Schlagzahl: Mit der Einführung der Neuen Klasse verschärft das Unternehmen seine im Sommer 2020 selbst gesteckten Ziele zur deutlichen Senkung der CO2-Emissionen nochmals – und verpflichtet sich zudem auf einen Kurs, der dem 1,5 Grad Ziel zur Begrenzung der globalen Erwärmung entspricht. Zusätzlich treibt die BMW Group mit der Neuen Klasse die Nutzung von Sekundärmaterial sowie die Prinzipien einer Kreislaufwirtschaft massiv voran und setzt sich für bessere Rahmenbedingungen für den Aufbau eines Markts für Sekundärmaterial ein.
(Quelle: BMW Group)
9.9.2021
Covestro erhält ISCC Plus-Zertifizierung für den Standort Shanghai
Covestro hat jetzt die Massenbilanz-Zertifizierung nach ISCC Plus für seinen Standort Shanghai erhalten, der als Covestro Integrated Site of Shanghai (CISS) bekannt ist. Damit kann das Unternehmen seinen Kunden im asiatisch-pazifischen Raum große Mengen des Hochleistungskunststoffs Polycarbonat sowie des Polyurethan-Rohstoffs Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) anbieten, die aus alternativen Rohstoffen in gleich guter Qualität hergestellt werden wie ihre Pendants auf fossiler Basis. CISS, die weltgrößte Produktionsstätte des Unternehmens, ist der erste Covestro-Standort im asiatisch-pazifischen Raum, der die ISCC Plus-Zertifizierung erhalten hat, nachdem Ende vergangenen Jahres bereits die beiden europäischen Standorte Antwerpen in Belgien und Uerdingen in Deutschland zertifiziert wurden. Inzwischen haben auch zwei lokale Handelsunternehmen, Covestro (Shanghai) Investment Co., Ltd., und Covestro (Hongkong) Ltd. das ISCC Plus-Siegel erhalten.
(Quelle: Covestro Deutschland AG)
8.9.2021
NUFAM: WEDDERHOFF IT zeigt neues PALFINGER-Modul
Nach langer Corona-Pause präsentiert die WEDDERHOFF IT GmbH ihre digitalen Lösungen erneut im Rahmen der Messe NUFAM vom 30. September bis 3. Oktober in Karlsruhe. Der Softwarespezialist aus Mettingen zeigt dort erstmals die neue PALFINGER-Anbindung für sein bewährtes modulares ERP-System WIAS enterprise. Mithilfe der Schnittstelle zu den Systemen des Weltmarktführers für Kran- und Hebelösungen lassen sich Konstruktionen und Aufträge umstandslos direkt nach WIAS übernehmen. Außerdem hat WEDDERHOFF die WIAS-Modulpalette ausgebaut: die neue Funktion „Vorfertigung Enderzeugnisse“ optimiert die Vorproduktion standardisierter Produkte. Darüber hinaus präsentiert das IT-Unternehmen sein Partnerprodukt DocuWare, das für mehr Effizienz im digitalen Dokumentenmanagement sorgt. Sämtliche Lösungen sind in Halle 2 der Messe Karlsruhe an Stand A206 zu sehen.
(Quelle: WEDDERHOFF IT GmbH)
8.9.2021
KUTENO 2021 erfolgreich gestartet
Gestern (07.9.21) hat die KUTENO mit 250 Ausstellern Ihre Tore geöffnet. Im A2 Messezentrum in Rheda-Wiedenbrück präsentieren bis zum 09.09.21 Zulieferunternehmen der kunststoffverarbeitenden Industrie einen vollständigen Querschnitt aller relevanten Produkte und Dienstleistungsbereiche der Lieferkette. „Die Aussteller zeigten sich bereits kurz nach der Eröffnung der Messe positiv beeindruckt von dem regen Interesse der Fachbesucher“, so Horst Rudolph als Vertreter des Messeveranstalters. Die KUTENO hat bereits ca. 2.000 Vorregistrierungen für die kostenlosen Besuchertickets. Ein toller Erfolg angesichts der Corona-Historie und dem ungewohnten Umgang mit der Kommunikation unter den gegebenen Bedingungen. Die Messe ist noch am 08.09.21 von 09:00h bis 17:00h und am 09.09.21 bis 16:00h für Fachbesucher geöffnet.
(Quelle: KUTENO GmbH & Co. KG)
8.9.2021
MUNICH FABRIC START & BLUEZONE präsentieren rund 1.000 intern. Kollektionen
Es ist soweit: Monatelang hat die Munich Fabric Start Exhibitions GmbH darauf hingearbeitet, die Textilindustrie wieder zu einer physischen Messe in München begrüßen zu können. Umso dankbarer sind die Veranstalter, die Internationale Textile Trade Show MUNICH FABRIC START vom 31.08. - 02.09.2021 im MOC München sowie die Internationale Denim Trade Show BLUEZONE vom 31.08. - 01.09.2021 auf dem neu gestalteten Zenith Areal nun mit einem internationalen Portfolio von rund 1.000 Kollektionen realisieren zu können. Passend zum saisonalen Titel der MUNICH FABRIC START – RISE – sind die Besucher eingeladen, sich inspirieren zu lassen, langjährige Partner zu treffen und endlich wieder Materialien in Diversität und Tiefe live zu erleben.
(Quelle: Preview Munich Fabric Start & Bluezone)
8.9.2021
Excelitas Technologies übernimmt PCO AG
Excelitas Technologies Corp., ein internationaler Technologieführer in der Entwicklung und Fertigung innovativer Photoniklösungen, hat zum 03.09.2021 die PCO AG mit Sitz in Kelheim, Deutschland, übernommen. PCO ist ein führender Hersteller und Innovationstreiber der digitalen Bildgebung für zahlreiche wissenschaftliche und industrielle Anwendungen. „Excelitas ist hocherfreut, dass PCO unser wachsendes Portfolio an Sensor-, Beleuchtungs- und Optiktechnologien ergänzt. PCO ist weltweit bekannt für seine vielfältige Palette an hochwertigen Kamerasystemen, die jeweils definieren, was der aktuell neueste Stand der Bildgebungstechnologie ist. Mit der Akquisition bieten wir unseren OEM-Kunden nun ein umfassenderes Angebot an Photonik-Komplettlösungen für die Biowissenschaften ebenso wie für die anspruchsvollsten industriellen Märkte“, erklärte Michael Ersoni, Executive Vice President, Commercial SBU bei Excelitas.
(Quelle: Excelitas Technologies Corp.)
8.9.2021
Arburg auf der Moldplas 2021
Vom 3.11. bis 6.11.21 ist Arburg auf der Moldplas 2021 in Batalha, der größten Messe Portugals, vertreten. In Halle 10, Stand 3B05, präsentiert das Unternehmen innovative Spritzgießtechnik, effiziente Automation sowie ein breites Spektrum digitaler Produkte und Services. Ein vollautomatisierter und digital vernetzter Allrounder fertigt gebrauchsfertige Maskenboxen. Die Besucher können sich auch detailliert zum Kundenportal „arburgXworld“ und Arburg Leitrechnersystem ALS informieren und beraten lassen. „Am Beispiel der vollautomatischen Herstellung von Maskenboxen zeigen wir eine High-End-Lösung für effizientes Spritzgießen: digital vernetzt, voll automatisiert, 100 Prozent rückverfolgbar und sicher gemanagt über die zukunftsweisende Gestica-Steuerung“, erläutert Martín Cayre, Geschäftsführer von Arburg Portugal und Spanien. „Die Fertigungszelle haben wir mit lokalen Partnern realisiert und demonstrieren damit unsere Kompetenz auch für lokale Turnkey-Lösungen.“
(Quelle: ARBURG GmbH + Co KG)
8.9.2021
GISA ist Partner des BDEW-Kongresses 2021
Der hallesche IT-Dienstleister GISA unterstützt den BDEW-Kongress 2021 als Partner. Der größte Energiekongress Europas findet am 15.09. und 16.09.21 in Berlin und zusätzlich als virtuelle Veranstaltung statt. „Die Energiebranche steht aktuell vor großen Herausforderungen und Veränderungen. Um am Markt bestehen zu können, müssen Versorger ihre Geschäftsmodelle und Leistungen auf den Prüfstand stellen“, erklärt Jörn Haußen, Director Partner & Alliance Management bei GISA. Dazu gehöre aus seiner Sicht, dass sich Versorger zeitnah und intensiv mit einer zukunftsorientierten und nachhaltigen IT-Integration in ihre Geschäftsmodelle auseinandersetzen und in die Betrachtung Themen wie Plattformlösungen, Sourcing-Modelle, aber auch innovative Technologien rund um IoT einbeziehen. „Ich bin gespannt auf viele Impulse und freue mich, beim BDEW-Kongress mit Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.“
(Quelle: GISA)
8.9.2021
MeKo heißt nun MeKo Manufacturing
1991 als Ein-Mann-Betrieb in Sarstedt bei Hannover gegründet, feiert MeKo in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Zum runden Geburtstag erhält der Auftragsfertiger einen geänderten Firmennamen sowie ein modernes Corporate Design. Als Ein-Mann-Betrieb gründete Dr. Clemens Meyer-Kobbe am 01. Mai 1991 seinen Betrieb zum Laserschneiden. Seit 30 Jahren ist MeKo nun ein erfolgreicher Dienstleister für die Laserstrahl-Materialbearbeitung. Mit über 250 Mitarbeitenden und unseren zahlreichen Weiterbearbeitungsverfahren hat MeKo sich zu einem vielseitigen Komponentenhersteller entwickelt und im Markt eine starke Reputation aufgebaut.
(Quelle: MeKo Manufacturing)
8.9.2021
PHOTOPIA HAMBURG 2021– eine Bühne für die Besten
Die PHOTOPIA Hamburg vom 23.09. bis 26.09.21 ist bereits bei ihrer Premiere Treffpunkt und Bühne für bedeutende Ereignisse in der Imaging-Szene. Als weiteres Highlight werden auf dem PHOTOPIA Summit herausragende Arbeiten im Bereich der Visualisierungen von der renommierten Gesellschaft für Photographie (DGPh) gewürdigt. Dazu zählen der Wissenschaftspreis 2021 sowie der Dr. Erich Salomon-Preis. Das viertägige Live-Event verbindet unter dem Motto „Share your vision“ die Imaging-Branche, Kreative, Fotograf*innen und Fotoenthusiasten. Der Wissenschaftspreis 2021 wird von der Deutschen Gesellschaft für Photographie am Freitag, den 24.09. um 14.30 Uhr auf dem PHOTOPIA Summit auf dem Hamburger Messegelände verliehen. Der DGPh-Preis der Sektion Wissenschaft, Medizin und Technik dient der Anerkennung und Förderung von Wissenschaftlern und Fotografen. Diesjährige Preisträgerin ist Michelle Aimée Oesch. Die Schweizerin wird für ihre anatomischen Studien der Veterinärmedizin ausgezeichnet. Michelle Aimée Oesch arbeitet an der Universität Zürich, wo sie in der Fakultät Tiermedizin unter anderem Fotografien von anatomischen Präparaten anfertigt.
(Quelle: Hamburg Messe und Congress)
8.9.2021
VDMA: "Minister Spahn agiert widersprüchlich und unentschlossen"
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fällt mit seiner Vorgabe, die Auskunftspflicht für Arbeitnehmer auf wenige Branchen zu beschränken, weit hinter seiner eigenen Ankündigung zurück. Dazu sagt VDMA-Präsident Karl Haeusgen: "Nur in wenigen Branchen wird es eine Verpflichtung für Arbeitnehmer geben, ihren Arbeitgeber über ihren Impfstatus aufzuklären. Minister Spahn bleibt damit weit hinter seiner Ankündigung zurück, eine generelle Auskunftspflicht für die Dauer der Pandemie einzuführen. Er agiert damit nicht nur unentschlossen, sondern auch widersprüchlich. Denn die Corona-Arbeitsschutzverordnung sieht ausdrücklich vor, dass der Arbeitgeber für den betrieblichen Infektionsschutz den Impf-, beziehungsweise Genesungsstatuts der Beschäftigten berücksichtigen kann. Solange es keine Auskunftspflicht gibt, bleibt aber den Unternehmen eine wichtige Voraussetzung genommen, das Ansteckungsrisiko in den Betrieben effektiv zu reduzieren. Hinzu kommt: Eine hohe Impfquote ist nicht nur für die Gesundheit der Menschen insgesamt entscheidend, sondern auch für den Erhalt der Wirtschaftskraft der Betriebe und damit unseres Wohlstands.
(Quelle: VDMA)
7.9.2021
IAA Mobility: Klimaschonende Lösungen für alle Arten der Mobilität
Kein anderes Unternehmen macht so vielseitig elektrisch mobil wie Bosch: vom E-Bike bis zur Baumaschine, vom Siliziumkarbid-Chip bis zum vorintegrierten E-Achsmodul. Das zahlt sich aus: Bosch wächst in der Elektromobilität doppelt so stark wie der Markt und setzt in diesem Jahr mehr als eine Mrd. Euro um. Und das Geschäft nimmt weiter Fahrt auf: Bis 2025 soll sich der Umsatz verfünffachen. „Die Elektromobilität wird für uns zum Kerngeschäft, die CO2-freie Mobilität zu einem Wachstumsfeld. Wir verwandeln Herausforderungen in Chancen – das ist unser Weg“, sagte Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung, anlässlich der IAA Mobility 2021 in München. Zu den Wachstumsfeldern zählt auch das automatisierte Fahren. Basis für alle Ausbaustufen bildet die Fahrerassistenz. Marktführer Bosch wächst hier mit 40% ebenfalls stärker als der Markt. Die gute Positionierung des Unternehmens in den Feldern Elektromobilität und automatisiertes Fahren trägt dazu bei, dass sich Bosch in einem von Coronavirus-Krise, Halbleiter-Knappheit und beschleunigter Transformation der Mobilität geprägten Marktumfeld erfolgreich behaupten kann: Der Umsatz des Unternehmensbereichs Mobility Solutions steigt dieses Jahr um 10%. „Bosch ist technisch führend und daher geschäftlich erfolgreich“, sagt Denner.
(Quelle: Robert Bosch GmbH)
7.9.2021
Schleupen AG kooperiert mit Natuvion Digital GmbH im Bereich RPA
Die Schleupen AG, als einer der führenden Softwareentwickler für die Ver-sorgungswirtschaft, und die Natuvion Digital GmbH, ein IT-Beratungsunternehmen mit Fokus auf Robotic Process Automation (RPA), wollen in Zukunft zusammenarbeiten. Ziel der Partnerschaft ist es, Unter-nehmen der Versorgungswirtschaft bei der Optimierung ausgewählter Prozesse zu unterstützen. Denn gerade bei häufig wiederkehrenden, gleichförmigen und systemübergreifenden Tätigkeiten kann ein Software-Roboter die Arbeit übernehmen. So werden die Mitarbeitenden von mo-notonen Routineaufgaben entlastet und können sich intensiver mit anspruchsvollen Themen beschäftigen. Das steigert die Prozesseffizienz und Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Denn bei eintönigen Arbeiten ar-beitet der Roboter meist schneller und fehlerfreier als ein Mensch. Ein erstes Projekt zur DSGVO-konformen Löschung von Daten wird von den Partnern bereits realisiert.
(Quelle: Schleupen AG)
7.9.2021
REWE Group stärkt nachhaltiges Reisen bei DER Touristik
Mit der Gründung der DR Hospitality GmbH & Co. KG, einem Joint Venture der DER Touristik Group und der Deutschen Seereederei Gruppe, stärkt die REWE Group gezielt das Angebot an nachhaltigen Reisen ihrer Touristik-Sparte. Das neu gegründete Joint Venture wird zunächst den Betrieb und die Vermarktung für 16 Hotels und Resorts der Marken A-ROSA, aja, Henri Hotels, Louis C. Jacob und Hotel Neptun verantworten. Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, erklärte dazu heute: „Wir sehen einen starken Trend zu Urlaubszielen in Europa, die mit Bahn, Bus und eigenem Fahrzeug gut erreichbar sind. Diese nachhaltigeren Reisen sind ein Markt mit großem Wachstumspotenzial. Wir sind überzeugt, dass wir mit der Hotel-Sparte der Deutschen Seereederei Gruppe einen idealen Partner gefunden haben, mit dem wir gemeinsam nachhaltige Tourismuskonzepte zukünftig noch erfolgreicher entwickeln und vermarkten können.“ Gemeinsam setze das Joint Venture deshalb im ersten Schritt auf die Wachstumsmärkte Ost- und Nordsee sowie den Alpenraum und Italien, so Souque.
(Quelle: REWE Group)
7.9.2021
Bosch entsorgt den „Ladeziegel“
Noch nie war das Laden von Elektroautos so leicht: Das neue flexible Ladekabel von Bosch mit integrierter Steuerungs- und Sicherheitstechnik kommt auch beim Laden an der 230-Volt-Steckdose ohne den sonst üblichen „Ladeziegel“ aus – wie die sperrige In-Kabel-Kontrollbox umgangssprachlich gern genannt wird. Dadurch wiegt das Flexible Smart Charging Cable, das auf der IAA Mobility 2021 Weltpremiere feiert, unter drei Kilogramm und damit im Schnitt gut 40 Prozent weniger als herkömmliche Ladekabel mit Kontrollbox. Das Hightech-Kabel spart nicht nur Gewicht, sondern auch Platz im Kofferraum. Denn dank Adapter für Typ-2- und Haushaltsstecker braucht es kein zweites Kabel mehr, um flexibel zu Hause oder unterwegs an einer Ladestation Strom zapfen zu können. Das Laden von Elektroautos war also auch noch nie so einfach. „Mit dem universellen Ladekabel macht Bosch die Elektromobilität noch kundenfreundlicher“, sagt Dr. Uwe Gackstatter, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Powertrain Solutions. „Unser Ziel ist es, das neue Kabel zur Standardausrüstung von Elektrofahrzeugen zu machen.“ Bosch wird es voraussichtlich von Mitte 2022 an sowohl an Fahrzeughersteller als auch an Endkunden vertreiben.
(Quelle: Robert Bosch GmbH)
7.9.2021
IAA Mobility 2021 - BMW Group Innovation Workshop 2021
Nachhaltige Mobilität, Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung und automatisiertes Fahren – das sind die Zukunftsthemen, die den Transformationsprozess der BMW Group prägen. Sie stehen auch im Mittelpunkt des BMW Group Innovations-Workshops 2021. Die BMW Group präsentiert eine große Vielfalt an Konzepten, Technologien und Initiativen, mit denen das Unternehmen seine führende Position in den für die Gestaltung der individuellen Mobilität von morgen entscheidenden Bereichen unterstreicht. Neben dem Kampf gegen den Klimawandel fokussieren sich die vorgestellten Neuerungen vor allem auf die vielfältigen Mobilitätsbedürfnisse von Menschen in unterschiedlichen Regionen der Welt und auf ein mithilfe von Digitalisierung und intelligenter Vernetzung emotional bewegendes Fahrerlebnis.
(Quelle: BMW Group)
7.9.2021
IVECO präsentiert auch 2021 ein Komplettprogramm auf der NUFAM
IVECO zeigt auf der diesjährigen NUFAM vom 30.09. bis 03.10.21 in Karlsruhe seine komplette Produktpalette. Unter den insgesamt 38 Messeexponaten finden sich – angefangen beim erst kürzlich vorgestellten neuen Daily, dem Eurocargo über den S-WAY und X-WAY bis hin zum T-WAY – vor allem Nutzfahrzeuge mit unterschiedlichsten Aufbauten für die vielfältigen Anforderungen der Branche im On- und Offroad-Einsatz. Auf dem 2.500 Quadratmeter großen IVECO Messestand A130 in Halle 1 sind rd. 30 Nutzfahrzeuge zu sehen. Weitere IVECO Fahrzeuge sind auf den Messeständen von Aufbaupartnern zu bestaunen. Drei Ausstellungsstücke stehen zudem auf der Kommunalmeile Nord, und am Haupteingang begrüßt eine IVECO S-WAY Magirus Edition die Messebesucher.
(Quelle: Iveco Magirus AG)
6.9.2021
BITKOM: Mittelstand nutzt Digitalisierungsschub nicht
Durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in deutschen Unternehmen einen Schub erlebt. Der Mittelstand zeigt beim Digital Office allerdings noch Nachholbedarf. So sieht sich die Hälfte (51%) der mittelständischen Unternehmen zwischen 100 und 499 Beschäftigten als Nachzügler, wenn es um die Digitalisierung der Geschäfts- und Verwaltungsprozesse geht. Ebenso viele (51%) sind es bei kleinen Unternehmen zwischen 20 und 99 Beschäftigten. Bei großen Unternehmen ab 500 Beschäftigten schätzt sich hingegen nur ein Drittel (32%) als Nachzügler ein. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 502 Unternehmen in Deutschland, die vom Digitalverband Bitkom in Auftrag gegeben wurde. „Das digitale Büro sorgte insbesondere in den vergangenen Monaten für bessere Arbeitsfähigkeit und Zusammenarbeit in der hybriden Arbeitswelt. Aber wir sehen im Mittelstand, dass es bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen konkrete Rückstände gibt. Das liegt vor allem an strukturellen Digitalisierungsdefiziten, die im Mittelstand schon seit längerer Zeit bestehen“, sagt Nils Britze, Bereichsleiter Digitale Geschäftsprozesse beim Bitkom.
(Quelle: BITKOM)
6.9.2021
Cub Creek Energy unterzeichnet Kaufvertrag für Vermögenswerte in Wyoming
Cub Creek Energy hat einen Kaufvertrag über ca. 30.000 Netto-Acres (121 km2) in Wyoming/USA unterzeichnet. Zusätzlich zu den Acres beinhaltet der Kaufvertrag die Beteiligung an 17 produzierenden Bohrungen mit einer täglichen Nettoproduktion von ca. 804 Barrel Öläquivalent (BOE) (Stand: August 2021). Cub Creek wird in den kommenden Wochen die übliche Due-Diligence-Prüfung der Flächen durchführen, wobei der Abschluss der Transaktion für Oktober 2021 erwartet wird. Der ausgehandelte Kaufpreis für die Liegenschaften basiert auf dem abgezinsten Wert der bestehenden Produktion. Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff AG, kommentierte: „Mit dieser Akquisition erwirbt Cub Creek Energy eine profitable Produktion und erschließt sich ein großes Potenzial für langfristige Entwicklung. Zusammen mit den Flächen von Bright Rock Energy werden wir über fast 60.000 Acres in Wyoming verfügen. Bei den heutigen Ölpreisen ergibt sich für beide Unternehmen zusätzliches Wachstumspotenzial für die nächsten Jahre.“
(Quelle: Deutsche Rohstoff AG)
6.9.2021
VCI ehrt Preisträger des Responsible-Care-Wettbewerbs 2021
Klimaschutz ist in der chemisch-pharmazeutischen Industrie betrieblicher Alltag. Die Siegerprojekte des diesjährigen Responsible-Care-Wettbewerbs „Unser Beitrag zum Klimaschutz“ des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) sind dafür gute Beispiele. VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup sagt anlässlich der Preisverleihung: „Klimaneutral zu produzieren, ist für die chemisch-pharmazeutische Industrie keine Worthülse. Die Projekte des Responsible-Care-Wettbewerbs 2021 sind dafür herausragende Vorbilder, wie kreativ und innovativ die Unternehmen dieses Ziel erreichen wollen.“ Eine Fach-Jury entschied über die Vergabe der Plätze 1 bis 3 sowie die Sieger der beiden Sonderkategorien Mittelstand und Digitalisierung. Die Aurubis AG, Hamburg, hat sich mit ihrem Projekt „Innovativer Modellversuch zur Dekarbonisierung des Kupferprozesses“ den ersten Platz gesichert. Erstmalig hat das Multimetall-Unternehmen – einer der weltweit größten Kupferrecycler – in einem Pilotprojekt klimaneutralen Wasserstoff als Reduktionsmittel in der Kupferproduktion genutzt, um so erhebliche Mengen an Kohlendioxid einzusparen.
(Quelle: VCI)
6.9.2021
VDIK: Pkw-Markt im August weiter ohne Schwung
Im August wurden in Deutschland 193.307 Pkw neu zugelassen. Das waren 23% weniger als im Vorjahresmonat und der niedrigste August-Wert seit 1992. In den ersten 8 Monaten dieses Jahres betrug das Neuzulassungsplus 2,5%. Insgesamt wurden 1,82 Mio. Pkw neu zugelassen. Der Pkw-Markt blieb seit Jahresbeginn rund 16% unter dem 10-jährigen Durchschnitt. Die internationalen Hersteller erreichten im August einen Marktanteil von 43% (Vorjahresmonat: 41%). Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), sagte: „Im ersten Halbjahr konnte sich der deutsche Pkw-Markt vom corona-bedingten Einbruch des Vorjahres zwar erholen. Seit Jahresmitte sind jedoch deutliche Rückgänge zu verzeichnen. Die negative Neuzulassungsentwicklung setzt sich nach einem schwachen Juli auch im August ungebremst fort. Dies ist Folge der aktuellen Produktionsengpässe; die Auftragsbestände entwickeln sich weiter positiv.“
(Quelle: VDIK)
6.9.2021
Eurobike überzeugt mit Internationalität, Atmosphäre und Weitblick
Die Begeisterung für das Radfahren mobilisiert die Fahrradbranche und Bikefans gleichermaßen. Zur 29. Auflage der Leitmesse Eurobike geschieht dies sogar über den Erwartungen der Teilnehmer. Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen bilanziert zum Messeschluss am Samstag: „Mit vier durchweg besuchsstarken Messetagen war die Eurobike 2021 ein großer Erfolg. Trotz vielfältiger Herausforderungen überraschte sie als stark internationales Treffen, setzte bei sonnigem Ambiente wichtige Geschäftsimpulse und untermauerte das weiterhin enorme Potenzial des Themas Fahrrads.“ Aus insgesamt 68 Nationen kamen 630 Aussteller, 18.770 Fachbesucher und 13.424 Konsumenten an den beiden Eurobike Festival Days zur Abschiedsveranstaltung an den Bodensee. Auf bereits breite Zustimmung trifft die konzeptionelle Weiterentwicklung der Leitmesse ab 2022 in Frankfurt.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
6.9.2021
60. CARAVAN SALON glänzt mit ausgezeichneter Bilanz
Beim 60. CARAVAN SALON DÜSSELDORF, der wegen der aktuellen Corona-Pandemie erneut unter besonderen Vorzeichen stattgefunden hat, war die Zufriedenheit bei allen Beteiligten nach zehn Messetagen groß. Die Messe Düsseldorf und der Caravaning Industrie Verband e. V. (CIVD) ziehen eine positive Bilanz. Ausgezeichnete Geschäfte und hervorragende Kontakte zu Caravaningfans sowie Fachbesuchern kennzeichneten die erste große Publikumsmesse in Deutschland, die am Sonntag zu Ende ging. Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf resümiert: „Die Besucherzahl von 185.000 hat unsere Erwartungen übertroffen. Mit der einzigartigen Kombination aus Business-Plattform und Caravaning-Event festigt der CARAVAN SALON seine herausragende Stellung in der Branche. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Besucher auch in diesem Jahr unser bewährtes Hygienekonzept mitgetragen haben.“ Erneut sei mit 41% ein erfreulich hoher Wert bei den Erstbesuchern festzustellen. 653 Aussteller aus 31 Ländern präsentierten in 13 Messehallen und auf dem Freigelände ihre Innovationen, Neuheiten und Trends der Caravaning-Branche.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
3.9.2021
NürnbergMesse: Karriereeinstieg pünktlich zum Messe-Restart
Die NürnbergMesse setzt weiter auf eigenen Nachwuchs und investiert trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie gezielt in die Ausbildung. Zum 1.9.21 starten neun Auszubildende und sechs Studierende ihre Karriere bei der Messegesellschaft. Ihre Ausbildungsberufe und Studienrichtungen bilden dabei die ganze Vielfalt der Messebranche ab: Sechs Veranstaltungskaufleute, eine Kauffrau für Marketingkommunikation, eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik und ein IT-Systemelektroniker verstärken die aktuell rd. 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Nürnberg. Mit ihnen beginnen auch fünf Studierende ein duales Studium an der DHBW Ravensburg im Studiengang Messe-, Kongress- und Eventmanagement sowie eine Studierende in Medien- und Kommunikationswirtschaft. Für NürnbergMesse-CEO Dr. Roland Fleck kommen die Nachwuchskräfte genau zum richtigen Zeitpunkt: „Die Messe-Zukunft beginnt im September – in Form unserer ersten realen Veranstaltungen nach der Corona-Pandemie wie der FACHPACK und auch in Gestalt der 15 jungen Menschen, die sich für Ausbildung und Studium bei der NürnbergMesse entschieden haben.“
(Quelle: NürnbergMesse)
3.9.2021
VDMA: Maschinen- und Anlagenbau kommen kraftvoll durch den Sommer
Die Auftragsbücher im Maschinen- und Anlagenbau haben sich dank einer guten Weltkonjunktur und einer schwachen Vorjahresbasis auch im Juli kräftig gefüllt. Real stiegen die Bestellungen in diesem Monat um 37% im Vergleich zum Vorjahr an. Das war der sechste Monat in Folge mit zweistelligen Zuwachsraten. „Wir erleben eine anhaltend hohe Nachfrage nach Maschinenbauprodukten aus allen Teilen der Welt, auch aus dem Inland. Viele Kunden wollen jetzt aufholen, was durch Corona 2020 liegen geblieben ist“, erläutert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. „Allerdings müssen diese Aufträge erst einmal zu Umsatz werden. Und hier machen uns die anhaltenden Lieferengpässe und Materialknappheiten zunehmend Sorge“, mahnt er. Im Juli legten die Bestellungen aus dem Inland um 24% zu, aus dem Ausland kamen 43% mehr Orders. Die Euro-Staaten verbuchten ein Plus von 27%, die Nicht-Euro-Staaten sogar einen Zuwachs von 51%. Für das sehr hohe Plus aus den Nicht-Euro-Ländern waren ein extrem schwaches Vorjahresniveau sowie einige Großaufträge im Juli 2021 verantwortlich. „Es ist erfreulich, dass die Auftragszuwächse aus vielen Regionen der Welt über den Sommer hinweg stark geblieben sind“, sagt der VDMA-Chefvolkswirt.
(Quelle: VDMA)
3.9.2021
Dorothee Bär ist Gast im nächsten #gamechanger-Talk
Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung und stellvertretende Parteivorsitzende der CSU, und Ralf Wirsing, Managing Director von Ubisoft Deutschland und Vorstandsvorsitzender des game, sind die Gäste des nächsten #gamechanger-Talks. Die Debatte mit game-Geschäftsführer Felix Falk startet am 7. September um 16 Uhr auf dem Twitch-Kanal des game-Verbandes. Unter anderem geht es um die Games-Branche als Innovationsmotor für andere Wirtschaftszweige und wie dieses Potenzial noch besser für den Wirtschaftsstandort Deutschland genutzt werden kann. Zudem steht die richtige Games-Politik auf Agenda: Was muss nach der Bundestagswahl Ende September umgesetzt werden, damit die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands als Games-Standort, die erst vor Kurzem von den deutschen Games-Unternehmen als eher niedrig bewertet wurde, gesteigert werden kann? Ebenso soll ein Blick auf Esport geworfen werden und ob dessen Gemeinnützigkeit zeitnah anerkannt werden kann. Eine Schnellfragerunde wird von Co-Host Maty moderiert. Der Talk kann ohne Anmeldung oder Registrierung auf dem Twitch-Kanal des game geschaut werden. Wie bei Twitch üblich, können die Zuschauerinnen und Zuschauer sich per Chat an der Debatte beteiligen.
(Quelle: game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.)
3.9.2021
BMW präsentiert zur IAA Mobility die neue Streamingplattform JOYTOPIA
Zwei Tage vor Eröffnung der internationalen Automobilmesse IAA Mobility in München (7. bis 12. September 2021) bringt BMW mit JOYTOPIA eine eigene und weltweit einzigartige virtuelle Welt an den Start. Höhepunkt der Eröffnung am 5. September wird eine exklusive Performance von Coldplay sein. Die britische Band wird ein virtuelles Konzert auf der Plattform spielen. Nutzerinnen und Nutzer erleben auf JOYTOPIA ein noch nie dagewesenes Konzertgefühl. Sie haben die Möglichkeit, beim Auftritt von Coldplay nicht nur live dabei zu sein – als Avatar können Fans selbst aktiv werden. Sie können mit ihrer Kunstfigur zur Musik tanzen oder nahe an die Bühne treten, um die Band aus allen Winkeln zu betrachten. Auf dem für die BMW Group exklusiv produzierten Konzert wird Coldplay vier Songs spielen, darunter auch den Erfolgshit „Higher Power“. Das Konzert kann am 5. September rund um die Uhr in JOYTOPIA erlebt werden.
(Quelle: BMW Group)
3.9.2021
Chemie- und Kunststoffindustrie unterstützen Kampf gegen Meeresmüll
Vom 1.9. bis 2.9.21 fand eine internationale Ministerkonferenz zur Vorbereitung eines weltweiten Abkommens gegen Meeresmüll und die Verschmutzung der Umwelt mit Plastikab-fällen statt. Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) und der Verband der Kunststoffer-zeuger PlasticsEurope Deutschland (PED) befürworten die globalen Anstrengungen. Zu der Konferenz wurde auch auf Initiative der deutschen Umweltministerin geladen, um im Vorfeld der UN-Umweltversammlung im Frühjahr 2022 ein globales Abkommen voranzutreiben. Ingemar Bühler, Hauptgeschäftsführer von PED, sieht darin große Chancen: „Plastikabfälle haben in der Umwelt nichts zu suchen. Sie müssen gesammelt und wiederverwertet werden. Ein globales Abkommen gegen Meeresmüll kann dazu einen wertvollen Beitrag leisten. So schützen wir nicht nur die Meere, sondern auch das Klima“. Beim Ziel der Bekämpfung von Meeresmüll gibt Bühler aber zu bedenken: „Das Abkommen sollte sich nicht auf Kunststoffe konzentrieren, sondern generell auf Konsumwaren, die achtlos in der Umwelt entsorgt werden.“
(Quelle: VCI)
3.9.2021
BMU fördert E-Campus in Freiburg mit 5,2 Mio. Euro
Der Aufbau des innerstädtischen E-Campus Freiburg, in dem öffentliche Gebäude mit Wärme und Energie aus Erneuerbaren Energien versorgt werden sollen, wird mit rd. 5,2 Mio. Euro aus der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums gefördert. Heute übergibt Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, den Förderbescheid und den symbolischen Förderscheck für dieses kommunale Klimaschutz-Modellprojekt an Prof. Dr. Martin Haag, Bürgermeister der Stadt Freiburg im Breisgau.
Rita Schwarzelühr-Sutter: „Der E-Campus in Freiburg wird ein Leuchtturm-Projekt, das als Vorbild für effektiven Klimaschutz weit über Baden-Württemberg hinaus strahlen wird. Es ist ein überzeugendes und auf andere Städte übertragbares Konzept für eine nachhaltig betriebene innerstädtische Wärme- und Energieversorgung. Deshalb kann ich die Stadt Freiburg nur ermuntern, die Ergebnisse und Erfahrungen mit dem E-Campus mit anderen Kommunen zu teilen, damit es möglichst viele Nachahmer gibt.“
(Quelle: BMU)
2.9.2021
Blechexpo 2021: TRUMPF zeigt Technologientrends für effizientere Blechbearbeitung
Auf der Blechexpo zeigt TRUMPF neue Lösungen für die Blechfertigung. Dazu gehören auch Technologien aus den Bereichen Automatisierung und Digitalisierung, durch die sich die Prozesse vor und nach dem Bearbeiten der Maschinen wesentlich effizienter organisieren lassen. „80 Prozent der Durchlaufzeit eines Auftrags entfallen auf unproduktive Nebentätigkeiten. Schon einfache Automatisierungslösungen steigern die Effizienz der Fertigung enorm. Unternehmen können ihre Maschinen besser auslasten und ihre Produktivität erhöhen. Als Lösungsanbieter für die vernetzte Fertigung können wir damit eine maßgebliche Verbesserung erzielen“, sagt Stephan Mayer, CEO Machine Tools bei TRUMPF. Das Hochtechnologieunternehmen stellt auf der Blechexpo neben vernetzten Maschinen, Software und Services auch eine Lösung vor, die Teile noch während des Schneidens automatisch fürs Schweißen vorbereitet. Zudem zeigt TRUMPF erstmals eine kompakte, vollautomatisierte Schwenkbiegemaschine, die selbst dicke Bleche mühelos bearbeitet. Wie sich durch Einstiegslösungen bestehende Maschinenparks zukunftsfähig aufstellen und vernetzen lassen, demonstriert das Unternehmen ebenfalls auf der Weltleitmesse für Blechbearbeitung.
(Quelle: TRUMPF GmbH + Co. KG)
2.9.2021
KUTENO 2021: Endlich wieder Messe!
Noch knapp eine Woche, dann öffnet die KUTENO in Rheda-Wiedenbrück ihre Pforten. Die Zuliefermesse für Kunststoffverarbeiter weist mit 250 starken Namen aus der Zulieferindustrie eine zugkräftige Ausstellergemeinschaft vor. Den Fachbesuchern wird ein Überblick über die gesamte Zulieferkette der Industrie gegeben. Die relevanten Produktgruppen sind breit und stark vertreten und bieten ein äußerst interessantes Anbieterspektrum von den Marktführern aller Produktgruppen bis hin zu soliden Spezialanbietern und Start-Ups. Trotz der besucherfreundlichen Kompaktheit der Messe sind auf der KUTENO wieder jede Menge Life-Exponate zu sehen, so z.B. vor Ort arbeitende Spritzgrussautomaten neuester Technologie. Der Messebesuch ist für die Besucher mit wenig Aufwand verbunden und komplett kostenfrei. Die KUTENO Ausstellergemeinschaft verwöhnt ihre Gäste wie gewohnt mit freiem Parken, freiem Eintritt inklusive Messekatalog und auch wieder mit freien Getränken und Speisen.
(Quelle: KUTENO GmbH & Co. KG)
2.9.2021
Arburg auf der Interplas 2021
Im Mittelpunkt des Arburg-Messestands (H4, Halle 4) auf der Interplas vom 28.09. bis 30.09.21 in Birmingham, Großbritannien, steht ein digital vernetzter elektrischer Allrounder mit zukunftsweisender Gestica-Steuerung. Die „smarte“ Turnkey-Anlage fertigt vollautomatisch Kunststoff-Becher, die sich mit Hilfe eines digitalen Produktpasses sortenrein sortieren lassen. Diese Anwendung setzt neue Maßstäbe in der Kunststoffverarbeitung hinsichtlich Digitalisierung, Automation und Circular Economy. Zudem werden das Arburg Leitrechnersystem ALS und das Kundenportal arburgXworld präsentiert. „Nach vier Jahren Pause seit der letzten Interplas freuen wir uns unglaublich, wieder in persönlichen Kontakt mit Kunden und Interessenten zu kommen“, betont Colin Tirel, Geschäftsführer von Arburg Ltd. in Großbritannien. „Unsere Geschäfte laufen so gut wie nie zuvor und auch insgesamt boomt der Markt in Großbritannien und Irland. Wir präsentieren auf der Messe erstmals einen Allrounder mit Gestica-Steuerung.“
(Quelle: ARBURG GmbH + Co KG)
2.9.2021
Bruttowertschöpfung in der medizinischen Biotechnologie sinkt
Aus der heute durch das Bundeswirtschaftsministerium veröffentlichten Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung (GGR) geht hervor, dass die Bruttowertschöpfung in der medizinischen Biotechnologie im Jahr 2020 um 22% gesunken ist. Auch die Zahl der Erwerbstätigen nahm im Krisenjahr laut GGR um 15% ab. Und dies, obwohl Impfstoff- und Diagnostikentwickler eine der Säulen der Pandemie-Eindämmung waren und sind. Als Grund für den starken Rückgang nennen die Studienautoren, dass der reguläre Geschäftsbetrieb durch Schutzmaßnahmen, Lieferengpässe und Exportstopps negativ beeinflusst wurde. Der Trend der GGR deckt sich allerdings nicht mit den Branchenzahlen des Biotechnologieindustrieverbands BIO Deutschland, die die Kernbranche der Biotechnologie über alle Sektoren abdecken. Hier konnte für 2020 ein zweistelliges Wachstum bei Mitarbeiterzahlen, Umsatz und Ausgaben für Forschung und Entwicklung gezeigt werden.
(Quelle: BIO Deutschland)
2.9.2021
FABRIC.iD LAUNCH – DIGITIZE YOUR FABRIC
Die Munich Fabric Start Exhibitions GmbH lanciert FABRIC.iD – ein Verfahren zur vollständigen Digitalisierung von Stoffen. Der neue Texturscanner xTex und der Farbscanner can:scan verwandeln Textilien in virtuelle Daten. Das Ergebnis: Digital Twins, die Textur und Farbe der Materialien realitätsgetreu und makellos wiedergeben. Messe vor Ort und digital: Die Munich Fabric Start Exhibitions GmbH, Veranstalter der International Textile Trade Show MUNICH FABRIC START sowie der International Denim Trade Show BLUEZONE, bietet ab sofort den Digitalisierungsservice FABRIC.iD an und unterstützt mit diesem Angebot den Digitalisierungsprozess der textilen Vorstufe. Von der Struktur über die Farbzusammensetzungen bis hin zur Biegesteifigkeit – die innovativen Textur- und Farbscanner xTex und can:scan der Softwareunternehmen Vizoo GmbH und caddon printing & imaging GmbH fangen alle Details der Textur ein und übersetzen sie in virtuelle Daten. Durch die Digitalisierung entsteht eine Stoff-ID, die Textilien technisch identifizierbar, nachvollziehbar und verwertbar macht. Das Ergebnis: digitale, realitätsgetreue Fabrics.
(Quelle: Munich Fabric Start Exhibitions GmbH)
2.9.2021
Kompakt. Einfach. Sicher. – Router MIRO feiert Marktstart
INSYS icom, führender Hersteller für industrielle Datenkommunikation und Vernetzung, bringt mit dem neuen MIRO-Router einen Mobilfunkrouter auf den Markt, der für stabiles Routing und flexible Vernetzung von Anlagen sorgt. Das Gerät eignet sich für eine sichere Internetanbindung und Fernwartung und glänzt mit einer hohen Systemstabilität, Langlebigkeit und einfacher Bedienbarkeit. Durch die sehr kompakte Bauform und den attraktiven Preis ist das Gerät bestens für den Einsatz in Automaten und in Digital-Signage-Lösungen geeignet. Mit einer Geräteabmessung von 26 x 77 x 99 mm ist der MIRO besonders kompakt gebaut und flexibel einsetzbar. Aber nicht nur die Baugröße bietet eine größtmögliche Flexibilität, sondern auch die Montageoptionen: Neben der Hutschienenmontage in zwei Ausrichtungen ist auch eine Schraubmontage auf Wänden, Montageplatten oder z.B. in Automaten möglich. Zusätzlich gibt es den Mobilfunkrouter auch als direkt integrierbares Modul (MIROdul). Dank eines LTE-Modems sorgt der Router für stabile Internetverbindungen und mit einem Ethernet-Anschluss und einem konfigurierbaren, digitalen Ein- bzw. Ausgang sind die wichtigsten Schnittstellen für die Anbindung von Geräten und Anlagen vorhanden.
(Quelle: INSYS MICROELECTRONICS GmbH)
2.9.2021
BdKom: Bedeutung der professionellen Kommunikation nimmt in der Corona-Krise weiter zu
Kommunikationsverantwortliche haben in Unternehmen und Organisationen wesentlich dazu beigetragen, die Corona-Krise zu meistern und gewinnen für die Unternehmensführung zunehmend an Bedeutung. Frauen stellen in dem Beruf mittlerweile nicht nur insgesamt die Mehrheit (62%), sondern tun dies mit 58% auch auf den Führungspositionen. Bei den Gehältern klafft jedoch weiterhin eine Lücke zwischen den Geschlechtern. Das sind Ergebnisse der aktuellen Ausgabe der Studie „Profession Kommunikator*in“ des BdKom (Bundesverband der Kommunikatoren e.V.) und der Quadriga Hochschule Berlin. Seit mehr als 15 Jahren wird im Rahmen dieser Studie die Entwicklung des Berufs analysiert. 77% der Kommunikatorinnen und Kommunikatoren schätzen den Beitrag ihrer Abteilung zum Corona-Krisenmanagement der eigenen Organisation als hoch oder sehr hoch ein. Überwiegend wird von einem Bedeutungszuwachs der Kommunikation in Unternehmen und Organisationen während der Pandemie ausgegegangen; 55% der über 1.500 befragten Kommunikationsverantwortlichen denken, dass dieser auch nachhaltig sein wird.
(Quelle: BdKom - Bundesverband der Kommunikatoren e.V.)
1.9.2021
Startschuss für die Eurobike 2022 in Frankfurt ist gefallen
Nie zuvor wurde zum Start einer Eurobike bereits so intensiv über die darauffolgende Auflage der Leitmesse gesprochen, wie 2021. „Unsere Vorstellung der Eurobike-Zukunft im vergangenen Juni hat die internationale Fahrradwelt und alle daran Interessierten aufhorchen lassen. Nachdem wir jüngst weitere Details zum Konzept bekannt gegeben haben und in die Vermarktung eingestiegen sind, freuen wir uns vom Start weg über enorm viel Zuspruch etablierter wie auch neuer Kunden für die erste Eurobike in Frankfurt im kommenden Juli“, sagt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Aus dem Herzen der DACH-Region zieht die Eurobike ab 2022 in die Metropolregion Frankfurt. „Unser künftiger Messestandort bietet all das, was das Fahrrad, die Fahrradbranche und das Fahrradfahren in Zukunft ausmachen werden. Ein perfektes Setting, die passende Kulisse mitten in Deutschland und Europa.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
1.9.2021
Ex-Rennfahrer Ralf Schumacher auf dem CARAVAN SALON
Sky-Formel 1-Experte, Moderator und Ex-Rennfahrer Ralf Schumacher ist seit langem bekennender Caravaning-Fan. Auf dem CARAVAN SALON 2021 besuchte er am Montag den slowenischen Campervan-Hersteller Robeta (Halle 15/C54). Er wird im kommenden Jahr an der Entwicklung eines innovativen Kastenwagens auf Mercedes Sprinter-Basis beteiligt sein und insbesondere sein technisches Know-how in die Konstruktion einfließen lassen. Während Ralf zwischendurch aus einem Robeta-Van noch live in die Sky-Formel 1-Expertenrunde zugeschaltet war, erzählte Cora Schumacher der Düsseldorfer Presse von Ralfs vielfältigen, aktuellen Aktivitäten. Neben der Moderatoren-Tätigkeit ist Schumacher unter anderem Winzer in Dobrovo im slowenischen Teil des Friauls – auf dem CARAVAN SALON war er auch Gast der Slowenischen Tourismuszentrale (Halle 3/A 15). Darüber hinaus unterstützt er sehr aktiv die Formel 3-Karriere seines Sohnes David, der kommendes Wochenende im niederländischen Zandvoort an den Start geht. Robeta ist nicht nur Hersteller von stylischen Campervans, sondern betreibt auch das Skigebiet Kope in der Nähe von Slovenj Gradec.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
1.9.2021
VDMA: "EU-Gesetz bedroht Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Industrie"
Zur anstehenden Diskussion über den KI-Regulierungsvorschlag im Europäischen Parlament und im Rat der EU sagt Prof. Claus Oetter, Geschäftsführer des VDMA Software und Digitalisierung: "Künstliche Intelligenz ist für den europäischen Maschinen- und Anlagenbau eine wesentliche Schlüsseltechnologie für Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit. Der VDMA unterstützt daher ausdrücklich die Pläne der EU-Kommission, für dieses wichtige Technologiefeld einen verlässlichen EU-Rechtsrahmen zu schaffen. Nur so erreichen wir es, dass eine nationale Fragmentierung verhindert und gleichzeitig die breitflächige Akzeptanz für KI-Technologien erhöht wird. Der vorliegende Entwurf ordnet allerdings bereits regulierte Maschinenbauprodukte in die Kategorie der Hoch-Risiko-Anwendungen ein und setzt sie damit auf die gleiche Risikostufe wie KI-Systeme zur biometrischen Identifizierung und Klassifizierung von Personen oder KI-Systeme zur Strafverfolgung. Allein diese Zuordnung birgt die Gefahr, die weltweite Reputation des europäischen Maschinen- und Anlagenbaus als zuverlässigen Technologiepartner zu beschädigen und die Skepsis gegenüber dem Einsatz von KI zu erhöhen.
(Quelle: VDMA)
1.9.2021
fwd: Veranstaltungsbranche beurteilt Geschäftslage weiterhin als schlecht.
Seit vier Monaten erhebt das ifo-Institut unter Unternehmen der Veranstaltungsbranche eine neue Konjunkturumfrage. Der fwd: Bundesvereinigung Veranstaltungsbranche e. V. zieht ein erstes Fazit. Ein Großteil der Befragten beurteilt die Geschäftslage weiterhin als schlecht. Die Erwartungen sind in den letzten vier Monaten weiter zurückgegangen. Der zuletzt vorherrschende große Optimismus scheint erst einmal verflogen zu sein. Dies ist vermutlich auf die allgemeine Verunsicherung und weiterhin kaum planbare Geschäfte zurückzuführen. Beim Auftragsbestand gibt es ebenfalls gegenwärtig wenig Bewegung. Eine große Mehrheit der Unternehmen zeigt diesbezüglich immer noch eine große Unzufriedenheit. Dennoch besteht weiterhin die Hoffnung, dass die Umsätze, wenn auch auf niedrigem Niveau, weiter steigen werden. Viele Unternehmen planen zudem, die Preise zu erhöhen. „Wir erwarten, dass die Politik ihr Versprechen hält und uns die dringend benötigte Unterstützung weiterhin gewährt sowie die Überbrückungshilfen bis ins Frühjahr des nächsten Jahres hinein verlängert,“ sagt Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer fwd.
(Quelle: fwd)
1.9.2021
Altmaier: „Deutscher Halbleiterstandort soll stärker werden denn je“
Bundesminister Peter Altmaier trifft heute Vertreterinnen und Vertreter von rund 50 Unternehmen der Mikroelektronikbranche zu einem virtuellen Austausch. Im Mittelpunkt des Gespräches stehen die aktuellen Entwicklungen in der Halbleiterindustrie in Deutschland und Europa. Sowohl die aktuellen Probleme und Lieferengpässe wie auch mittelfristige Lösungsoptionen sind wichtige Themen des Austauschs. Bundesminister Peter Altmaier: „Die Mikroelektronik ist von überragender Bedeutung für die deutsche und europäische Wettbewerbsfähigkeit. Die jüngsten Lieferengpässe zeigen: Wir müssen dringend und ambitioniert handeln und mehr technologische Souveränität erlangen. Allein Deutschland investiert mehrere Milliarden Euro und setzt aktuell ein zweites europäisches Großprojekt für die Mikroelektronik auf das Gleis. Unser Ziel ist es, dass sich Europas Marktanteil an der weltweiten Chipproduktion bis 2030 auf 20 Prozent verdoppelt. Daran müssen wir gemeinsam mit aller Kraft arbeiten, damit Deutschland als Halbleiterstandort stärker wird denn je.
(Quelle: BMWi)
31.8.2021
Covestro AG: Digitaler Auftrag von hochmolekularen Schmelzklebstoffen
Die Herstellung von Freizeitschuhen, Sneakern und Sportschuhen ist ein arbeitsintensiver Prozess, der zahlreiche Fertigungsschritte umfasst. Viele davon werden noch manuell ausgeführt, zum Beispiel der Klebstoffauftrag, der meist noch mit dem Pinsel erfolgt. Bei der Verklebung von Obermaterial und Laufsohle kommt es auf eine exakte Dosierung und einen örtlich sehr präzisen Auftrag an, damit sich die Sohle nicht wieder ablöst und ein sichtbar übermäßiger Auftrag vermieden wird. Schmelzklebstoffe auf Basis des thermoplastischen Rohstoffpulvers Desmomelt® U von Covestro können nun automatisch und in genauer Dosierung mittels Digitaldruck aufgetragen werden. Polyurethan-Dispersionen haben sich in Klebstoffen für die manuelle Schuhherstellung bewährt. Versuche, die händische Applikation mit robotergestützten Prozessen zu automatisieren, führten bislang jedoch nicht zum Erfolg. Der Digitaldruck hingegen ermöglicht Schuhherstellern die Automatisierung des Klebstoffauftrags in höchster Präzision.
(Quelle: Covestro Deutschland AG)
31.8.2021
ees Europe Restart 2021: Grüner Wasserstoff steht im Fokus
Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement der Energiewende - und eine riesige Chance für eine an Klimaschutz, Innovation und Nachhaltigkeit orientierte Industrie und Gesellschaft. Der mit erneuerbarer Energie erzeugte Wasserstoff steht im Fokus der Innovationsplattform The smarter E Europe Restart 2021 und der ees Europe Restart 2021 vom 6. bis 8. Oktober 2021 auf der Messe München. Das während der Messe stattfindende "The smarter E - Green Hydrogen Forum" ist ein Schaufenster für Branchenvertreter der gesamten Wertschöpfungskette. Außerdem treffen sich Unternehmer, die Wasserstoff, Brennstoffzellen, Elektrolyse und Power-to-Gas in die Märkte bringen wollen, im Ausstellungsbereich "Green Hydrogen Forum & Expo" in Halle B6. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2021 (IV), ees Europe 2021".
(Quelle: Solar Promotion)
31.8.2021
VDMA: Auch über Testpflicht für Arbeitnehmer nachdenken!
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kann sich vorstellen, dass Arbeitgeber den Impfstatus ihrer Beschäftigten abfragen. Dazu sagt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: "Es ist gut, wenn die Politik nachdenkt, sie sollte aber auch handeln. Und eine Antwort auf die Frage, ob Beschäftigte ihrem Arbeitgeber über ihren Impfstatus Auskunft geben müssen, ist überfällig. Morgen will das Kabinett die Unternehmen verpflichten, den Beschäftigten während der Arbeitszeit die Gelegenheit zu geben, sich impfen zu lassen. Im Sinne der Pandemie-Bekämpfung ist diese Entscheidung verständlich. Es ist aber nur logisch, dass die Arbeitnehmer alles tun müssen, um ihrerseits das Ansteckungsrisiko gen Null zu reduzieren. Dazu gehört mindestens eine Auskunftspflicht, ob sie geimpft sind oder nicht. In einem nächsten Schritt sollte die Politik darüber nachdenken, ob ungeimpfte Arbeitnehmer sich auf eigene Kosten testen lassen müssen. Wenn sich die Politik zu einer Entscheidung durchringt, brauchen die Unternehmen hierzu eine klare Regelung im Arbeitsrecht.
(Quelle: VDMA)
31.8.2021
BMU ruft zu mehr Engagement für den Schutz der biologischen Vielfalt auf
Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth nimmt auf Einladung des kolumbianischen Staatspräsident Iván Duque an einem hochrangigen Treffen zur Vorbereitung der 15. Weltbiodiversitätskonferenz teil. Der Zustand der biologischen Vielfalt verschlechtert sich weiterhin dramatisch: Das Artensterben ist heute um ein Vielfaches höher als im Durchschnitt der letzten zehn Millionen Jahre. Um diesen Trend umzukehren, verhandeln die Vertragsstaaten des Internationalen Übereinkommens über die Biologische Vielfalt (CDB) gegenwärtig ein neues globales Rahmenwerk zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung der Arten und Ökosysteme sowie für einen gerechten Vorteilsausgleich aus der Nutzung genetischer Ressourcen. Um den Verhandlungen mehr Nachdruck zu verleihen, lud der kolumbianische Staatspräsident Staats- und Regierungschef*innen, Minister*innen sowie hochrangige Vertreter*innen von internationalen Organisationen und der Zivilgesellschaft zu dieser Veranstaltung ein. Deutschland hat bisher weltweit allein 300 Biodiversitätsprojekte mit rd. 1,3 Mrd. unterstützt.
(Quelle: BMU - Bundesumweltministerium)
31.8.2021
BSW-Solar: Ausgebremster solarer Klimaschutz
In diesem Sommer haben Unternehmer bislang rd. 40% weniger Photovoltaik auf ihren Firmendächern installiert als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies geht aus Daten der Bundesnetzagentur hervor, die der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) ausgewertet hat. Ursachen der rückläufigen Entwicklung sind nach BSW-Angaben veraltete und viel zu niedrige gesetzliche Photovoltaik-Ausbauziele im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Die Bundesregierung habe es versäumt, diese an den stark wachsenden Ökostrombedarf anzupassen. Infolge des bevorstehenden Atom- und Kohleausstiegs, verschärfter Klimaschutzziele und der Elektrifizierung der Mobilität sei der Bedarf nach Erneuerbaren Energien massiv gestiegen. Die gesetzlich gedeckelten Ausbaukorridore für Solardächer blieben als Bemessungsgrundlage für die Höhe staatlich gewährter Marktprämien hingegen unangepasst. BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig: „Zu schnell sinkende Marktprämien und eine wachsende Bürokratie schrecken Unternehmer zunehmend davon ab, Sonnenstrom von den Dächern ihrer Fabrik- und Lagerhallen zu ernten. Förderdeckel und Investitionsbarrieren müssen nach der Bundestagswahl schnell fallen. Andernfalls wird die Energiewende weiter ausgebremst.“
(Quelle: BSW-Solar)
30.8.2021
VDMA: "Vermögensteuer gefährdet Investitionen!"
Zur Diskussion um die Einführung einer Vermögensteuer sagt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers: "Das jüngste ifo-Gutachten zur Vermögensteuer spricht mehr als deutlich Selbstverständlichkeiten an, die leider in der politischen Debatte nicht mehr selbstverständlich sind. Selbst ein vermeintlich niedriger Vermögensteuersatz erhöht kräftig die Steuerlast auf Unternehmenserträge, aus denen sie bezahlt werden muss - und gefährdet wegen der niedrigeren Rendite dringend notwendige Investitionen. Hinzu kommt: Unternehmen, die weitgehend schadlos durch Pandemie und Flutkatastrophe gekommen sind, haben sich bereits, beziehungsweise werden sich durch die progressive Ertragsteuer überproportional an deren Finanzierung beteiligen. Und schließlich gilt weiterhin, dass keine andere Steuer so aufwendig zu erheben ist und so tief ins Private eingreift wie die Vermögensteuer. Letzteres bewirkt nicht nur eine schlechte Relation von Aufwand und Ertrag, sondern auch eine große Abneigung gegen diese Form der Besteuerung - bei den Steuerzahlern, aber auch in den Finanzämtern. Die logische Schlussfolgerung heißt daher: Finger weg von Vermögensteuern oder Vermögensabgaben!"
(Quelle: VDMA)
30.8.2021
Thüringer Messe Tage setzt ein Zeichen zum Restart für die Veranstaltungsbranche
Vier Tage waren die Thüringer Messe Tage (TMT) das Zentrum für das Restart der Veranstaltungsbranche in Thüringen. 150 Aussteller sowie 100 Künstler und Kulturschaffende bewiesen auf 20.000 qm Freigelände und 8.000 qm Hallenfläche, das Messen und Konzerte wieder möglich sind. Mehr als 4.500 Besucher nutzten Thüringer Messe Tage zum Austausch mit Ausstellern und zur Unterhaltung. Die drei größten Erfurter Messeveranstalter RAM Regio Ausstellungs GmbH, SP Veranstaltungs- und Handels GmbH und die Messe Erfurt GmbH ließen es sich in den vergangenen Monaten nicht nehmen, ein Event auf die Beine zu stellen, welches mit Thüringer Livebands und einem großen Rahmenprogramm in den vergangenen vier Tagen mehr als 4.500 Besucher begeisterte. Mit Unterstützung aller Aussteller, des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, der Allianz für Veranstaltungswirtschaft e.V., der Politik, den Thüringer Verbänden sowie den regionalen Medien konnte so ein vielfältiges Festival- und Messeerlebnis umgesetzt werden.
(Quelle: Messe Erfurt GmbH)
30.8.2021
IVECO ist 2021 zurück auf dem CARAVAN SALON
Die situationsbedingt in Deutschland ausgelöste hohe Nachfrage nach Wohnmobilen beschert der Branche auch dieses Jahr noch einmal mächtigen Rückenwind, denn Urlaub auf vier Rädern – das Bett immer dabei – wird jetzt auch bei der jüngeren Generation zunehmend beliebter. Nach einem Jahr Pause ist IVECO als einer der wichtigsten Akteure auf dem Markt für Reisemobile rechtzeitig zum 60. Geburtstag des CARAVAN SALONS vom 28.08. bis 05.09.2021 mit seinem Messestand D46 in Halle 16 zurück in Düsseldorf. Selbstverständlich informiert IVECO vor Ort nicht nur über seine Reisemobilfahrzeuglösungen zu den beiden relevanten Baureihen Daily und Eurocargo, sondern zeigt vor allem, welche Vorzüge das neue IVECO Daily 4x2- und 4x4-Fahrgestell für Reisemobilhersteller im Premium-Segment bietet. Der Daily ist aufgrund seiner Bedeutung als Reisemobilchassis gerade im Segment der Luxus- und Abenteuer-Reisemobile als 7-Tonner-Windlauf und Alkoven-Normalkabine zusammen mit einem Allrad-Fahrgestell das Highlight des diesjährigen IVECO Messeauftritts. IVECO setzt mit seinem neuen Daily im Reisemobilmarkt erneut Maßstäbe für den Urlaub.
(Quelle: IVECO)
30.8.2021
Bundesumweltministerium startet Umfrage zu nachhaltigen Aktivitäten öffentlicher Banken
Wie können staatliche Banken bestmöglich beim Klimaschutz helfen? Und welche Rolle kann dabei die sogenannte EU-Taxonomie spielen, die nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten klassifiziert? Antworten auf diese Fragen soll eine Umfrage im Auftrag des Bundesumweltministeriums liefern. Bundesumweltministerin Svenja Schulze warb heute in einem Brief an 134 Förderbanken und andere öffentliche Finanzinstitute in der EU um Teilnahme am diesjährigen European Sustainable Finance Survey. Mit der Umfrage wird ein besseres Verständnis davon erwartet, wie öffentliche Finanzinstitute die Taxonomie bestmöglich einsetzen können, um zu den Nachhaltigkeits- und Klimazielen der Union beizutragen. Die EU-Taxonomie ist eine europaweit geltende Klassifizierung für nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Förderbanken sind wichtig für den Klimaschutz. Denn das Geld, das wir mit den Corona-Konjunkturprogrammen in der Europäischen Union derzeit in Klimaschutz, Innovation und Zukunfts-Jobs investieren, wird zum Teil über Förderbanken verteilt. Es kommt also darauf an, dass öffentliche Banken gezielt den nachhaltigen Umbau fördern und ihre Angebote am Umweltschutz ausrichten. Darum ist es jetzt wichtig zu messen, wo sie in Sachen Nachhaltigkeit stehen."
(Quelle: Bundesumweltministerium)
27.8.2021
BITKOM: 10 Jahre Industrie 4.0 – was noch zu tun ist
Vor 10 Jahren wurde die vierte industrielle Revolution in Deutschland ausgerufen. Das Ziel dieser Industrie 4.0: die industrielle Produktion unternehmensübergreifend digital verzahnen. Mittlerweile setzen 62% der Unternehmen in Deutschland Industrie 4.0-Anwendungen ein. „Industrie 4.0 gestaltet effizientere und nachhaltige Wertschöpfungsketten, bietet neue Geschäftsmodelle und schafft Arbeitsplätze in Deutschland“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Bedeutende Projekte wie Gaia-X und die Schaffung von europäischen Datenräumen sind wichtige Grundlagen eines funktionierenden Ökosystems für Industrie 4.0. Deutschland als Begründer des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 muss gerade auch beim Einsatz von Industriedaten eine Vorreiterrolle einnehmen.“ Trotz der Verbreitung von Industrie 4.0-Lösungen in den Fabrikhallen, stufen sich aktuell zwei Drittel der Unternehmen (66%) als Nachzügler oder als bereits abgehängt ein. Rohleder fordert: „Die neue Bundesregierung muss in der kommenden Legislaturperiode Industrie 4.0 und die digitale Transformation schneller voranbringen. Das produzierende Gewerbe ist das Herz der deutschen Wirtschaft und da müssen wir die Schlagzahl erhöhen.“
(Quelle: BITKOM)
27.8.2021
Fahrradneuheiten stimmen auf die 29. Eurobike ein
Als eine der ersten großen internationalen Messen in Deutschland und Europa öffnet die Fahrradleitmesse Eurobike vom 1.9. bis zum 4.9.2021 erstmals seit 2019 wieder ihre Tore. Auf mehr als 80 000 Quadratmetern präsentieren 630 Ausstellende aus 42 Ländern ihre Produktneuheiten. „Wir sind sogar sehr zufrieden mit dieser Eurobike-Beteiligung,“ resümiert Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. „In Zeiten vielfaltiger Herausforderungen sind die persönlichen Begegnungen der Fahrradbranche dringend nötig. Diese können wir nun auf derzeit größtmöglichem internationalem Niveau wieder ermöglichen.“ Auch Eurobike-Projektleiter Dirk Heidrich freut sich auf den Start der Messe: „An den zwei Festival Days, den Publikumstagen am 3.9. und 4.9.21, wird den Fahrradfans ein großartiges Programm geboten. Von der spektakulären Drop and Roll Show mit Danny MacAskill über das touristische Highlight Holiday on Bike bis hin zur Demo Area, auf der Interessierte die Bikes direkt testen können, ist alles mit dabei.“
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
27.8.2021
Messe Düsseldorf erlebt zum Re-Start ihrer Weltleitmessen deutliches Ausstellerplus
Die Weltleitmessen sind wieder in Düsseldorf präsent: Bis Januar finden fünf Veranstaltungen statt, die alle einen hohen Zuspruch ihrer Kunden und Partner erfahren. Den Auftakt markiert der CARAVAN SALON (28.08.-05.09.) mit 91 Prozent mehr Ausstellern und 48 Prozent mehr Fläche. Es folgen die A+A (26.-29.10.), MEDICA und COMPAMED (15.-18.11.) sowie die boot (22.-30.01.2022). Das bewährte Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der Messe Düsseldorf kommt dabei wieder zum Einsatz. Seit Juli fanden bereits erfolgreich die Gastveranstaltungen INTERBRIDE und Dokomi statt, vier weitere stehen bis Januar an. Dies unterstreicht die hohe Relevanz von Präsenzmessen als Branchentreffpunkte. Hinzu kommt ihre Bedeutung für die regionale Wirtschaft, die von den Veranstaltungen profitiert.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
27.8.2021
BITKOM: Fitness-Games werden während Corona beliebter
In der Corona-Pandemie wird zuhause vor dem Bildschirm trainiert: 6 von 10 (59%) Deutschen, die zumindest hin und wieder Video- oder Computerspiele spielen, halten sich zuhause mit Fitness- und Bewegungsspielen in Form. Bereits im Vorjahr, zu Beginn der Pandemie, erlebten diese Spiele einen starken Aufschwung und wurden von 52% der Gamerinnen und Gamer genutzt. Vor der Pandemie spielte noch deutlich weniger als die Hälfte Ring Fit, Wii Fit, Zumba und Co. (2019: 39%). Das zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.269 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren, darunter 635 Personen, die Video- oder Computerspiele spielen. In den vergangenen Monaten waren Fitnessstudios und Sportvereine die meiste Zeit geschlossen. Für ausreichend Sport und Bewegung mussten daher viele Menschen in Deutschland auf Alternativen umsteigen. Dabei ist Sport mithilfe von Videospielen bei Frauen (63%) etwas beliebter als bei Männern (56%). Der Altersvergleich zeigt, dass sich vor allem die Gruppe der 50- bis 64-Jährigen (68%) mit solchen Games fit hält. Allerdings sind es unter den 16- bis 29-Jährigen (66%) nicht viel weniger und unter den 30- bis 49-Jährigen noch mehr als die Hälfte (57%). In der Gruppe ab 65 Jahren treiben 32% mit Videospielen Sport.
(Quelle: BITKOM)
26.8.2021
Digital-Imaging-Branche geht neue Wege in der Produktpräsentation
Die PHOTOPIA Hamburg (23. bis 26. September) und das Reeperbahn Festival (22. bis 25. September) werden Hamburg fünf Tage lang zur angesagtesten Fotokunst- und Kultur- sowie Musik-Metropole in Deutschland machen. Sie bieten damit den passenden Rahmen für die Digital-Imaging-Branche, ihre Produktneuheiten einem jungen und modernen Publikum zu präsentieren. Die Premiere der PHOTOPIA Hamburg auf dem Hamburger Messegelände und in der Stadt findet dabei parallel zum absoluten Highlight der Konzert- und Festivallandschaft statt, das Künstler*innen und Musikfans seit 15 Jahren begeistert. „Wir glauben fest an die Zukunft und das Wachstumspotenzial der Foto-, Video- und Imaging-Branche und wollen ihr mit der PHOTOPIA eine neue Heimat bieten“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress. „Unser neues Eventformat ist deshalb ganz auf diese faszinierende Branche zugeschnitten.“
(Quelle: Hamburg Messe und Congress)
26.8.2021
VDMA: Forschungszulage kommt im Maschinenbau gut an
Innovationen müssen dort gefördert werden, wo sie entstehen – in den Unternehmen. Die steuerliche Forschungsförderung ermöglicht es gerade mittelständischen Betrieben, ihr Innovationstempo hoch zu halten und im globalen Wettbewerb zu bestehen. Der VDMA zieht nach den ersten Monaten seit Einführung dieses Instruments ein positives Zwischenfazit. „Die steuerliche Forschungsförderung kommt bei uns an: Jeder fünfte Antrag auf Förderung stammt aus dem Maschinen- und Anlagenbau“, sagt Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer. Das gesamte Verarbeitende Gewerbe als Maßstab genommen, erfolgte sogar jeder dritte Antrag aus dem Maschinenbau. Auch die Erfolgsquote spricht für sich: Mehr als 80 Prozent der Vorhaben aus dem Maschinen- und Anlagenbau wurde positiv beschieden. Dieser Wert liege weit über den Erfolgsaussichten bei anderen Förderinstrumenten, erläutert Rauen: „So verlässlich wie die themenoffene und unbürokratische Forschungszulage war Innovationsförderung noch nie!“
(Quelle: VDMA)
26.8.2021
Interboot: 60 Jahre jung geblieben
Es ist ein Geburtstag in turbulenten Zeiten. Trotz immer noch nicht überwundener Corona-Pandemie boomt der Wassersport in Mitteleuropa, und die 60. Interboot spiegelt die Marktstärke wider. Die internationale Bootsausstellung der Vier-Länder-Region bietet in sechs gut gefüllten Hallen plus Foyers und Freigelände mit über 250 Anbietern ein breites wie buntes Spektrum an Segel- und Motorbooten sowie Zubehör und Dienstleistungen für jedermann. Mit dabei sind auch sechs Unternehmen der ersten Stunde sowie viele langjährige Aussteller, für die Friedrichshafen am Bodensee seitdem eine feste Größe im Kalender bedeutet. „Wir können stolz auf unsere treue Kundschaft sein und freuen uns mit dieser zusammen auf die Feier sowie Durchführung der besonderen Geburtstagsausgabe“, erklären Messegeschäftsführer Klaus Wellmann und Projektleiter Dirk Kreidenweiß.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
26.8.2021
Umfangreiches Programm der BMW Welt zur IAA Mobility 2021
Workshops, Deep Dives, digitaler Live-Talk und Aktivitäten für die ganze Familie rund um die Themen Nachhaltigkeit, Circular Economy, Elektro- sowie Mikromobilität – im Rahmen der erstmals in München stattfindenden IAA Mobility 2021 bietet die BMW Welt ein vielseitiges, inspirierendes Programm. Messebesuchende, Münchnerinnen und Münchner und alle Interessierten können vom 6.9. bis 12.9.21 in und um die BMW Welt die Mobilität von Morgen hautnah erleben und selbst aktiv werden. In diesem Zeitraum ist die BMW Welt täglich von 9 bis 20 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Erstmalig findet während der IAA im Junior Campus der BMW Welt ein Workshop zum Thema Circular Economy statt. Im RE:BMW Circular Lab tauchen Teilnehmende ab 12 Jahren in 35-minütigen Sessions spielerisch in die Kreislaufwirtschaft ein, treffen auf vier CIRCULAR HEROES und lassen aus gebrauchtem Plastik funktionale zirkuläre Produkte entstehen. Auch im FUTURE FORUM by BMW Welt, der Plattform für Macher mit Innovationsgeist, stehen im Rahmen der IAA Nachhaltigkeit und Circular Economy im Fokus.
(Quelle: BMW Group)
26.8.2021
BITKOM: Die Website wird 30 Jahre alt
Vor 30 Jahren, am 6. August 1991, wurde in der Schweiz die erste Website der Welt öffentlich gemacht. Am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf entwickelte der britische Physiker Tim Berners-Lee das World Wide Web. Sein Ziel war es damals, einen automatisierten Informationsaustausch zwischen Wissenschaftlern an Universitäten und Instituten in aller Welt herzustellen – heute sind über 4 Milliarden Menschen global miteinander vernetzt. Die Zahl der Websites ist in den vergangenen 30 Jahren regelrecht explodiert. Heute gibt es mehr als 1,8 Milliarden Websites – im langfristigen Schnitt werden jedes Jahr etwa 60 Millionen Seiten zusätzlich online gestellt. Wichtigstes Erkennungsmerkmal einer Website ist ihre Adresse, die mit einer sogenannten Top-Level-Domain endet. Die weltweit meistgenutzte Domain ist „.com“ mit mehr als 149 Millionen Adressen. Danach folgen mit großem Abstand die über 21 Millionen chinesischen .cn-Domains. Auf Platz drei liegen die deutschen Domains „.de“ mit mehr als 17 Millionen Websites.
(Quelle: BITKOM)
25.8.2021
BITKOM: Mehr Menschen würden Fleisch aus dem 3D-Drucker essen
Currywurst und Schnitzel in Kantinen, Steak und Hähnchenfilet auf dem Grill – Fleisch gehört für viele Deutsche zur Ernährung dazu. Allerdings hinterfragt eine wachsende Anzahl von Menschen zunehmend die Auswirkungen ihres Fleischkonsums auf Umwelt und Klima – und kann sich gut vorstellen, auch künstlich erzeugtes Fleisch in den Speiseplan zu integrieren: So kann sich ein Sechstel (17%) der Bundesbürgerinnen und -bürger bereits vorstellen, Fleisch aus dem 3D-Drucker zu essen. Bei diesem Verfahren wird mithilfe eines Lebensmitteldruckers etwa aus Rinder-Zellen ein Stück Fleisch produziert. Noch ist diese Art der Fleischproduktion nicht massenmarkttauglich, aber die Akzeptanz wächst: So konnte sich 2019 erst ein Achtel (13%) vorstellen, Fleisch aus dem 3D-Drucker zu essen. Gleichzeitig sinkt die Skepsis: Zwar wollen 24% künstlich hergestelltes Fleisch eher nicht probieren und etwas mehr als die Hälfte (53%) will das auf keinen Fall – 2019 haben jedoch noch 62% Fleisch aus digitaler Produktion kategorisch ausgeschlossen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter 1.007 Personen in Deutschland ab 16 Jahren, die vom Digitalverband Bitkom in Auftrag gegeben wurde.
(Quelle: BITKOM)

News

  • 17.9.2021
    Projekt EMPHYSIS gewinnt ITEA Award of Excellence
  • 17.9.2021
    ELMET auf der Fakuma 2021
  • 17.9.2021
    Wechsel in der Geschäftsführung bei der ROWA LACK
  • 17.9.2021
    Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG als klimaneutral zertifiziert
  • 17.9.2021
    Emerson blickt auf 75 Jahre Innovation zurück
  • 17.9.2021
    Steffen Harbarth wird CEO von Air Dolomiti
  • 16.9.2021
    Bitkom zu EU-Plänen für Wirtschaftssystem für Mikrochips
  • 16.9.2021
    PRINT & DIGITAL CONVENTION: Neuheiten, Trends und Visionen in acht Themenwelten
  • 16.9.2021
    VECO und NIKOLA unterzeichnen ein Memorandum of Understanding
  • 16.9.2021
    BSW-Solar: Wahlkämpfer setzen auf Solartechnik
  • 16.9.2021
    Neue Förderrichtline für Plugin-Hybride wird Hochlauf der Elektromobilität bremsen
  • 16.9.2021
    Mimaki präsentiert neue Innovationen auf der FESPA 2021
  • 16.9.2021
    VDMA: Maschinen- und Anlagenbau erwartet 2022 Produktionsplus von 5%
  • 15.9.2021
    Covestro erhält ISCC Plus-Zertifizierung für den Standort Shanghai
  • 15.9.2021
    ifaa: Einmal in der Woche im Homeoffice spart eine Strecke von 14.000 mal zum Mond hin- und zurück
  • 15.9.2021
    BITKOM: Datenschutz setzt Unternehmen unter Dauerdruck
  • 15.9.2021
    COMPAMED 2021wechselt in die Hallen 13 und 14
  • 15.9.2021
    IPM ESSEN und BGI Trade Center kooperieren für weitere drei Jahre
  • 15.9.2021
    Arburg auf der MSV 2021
  • 14.9.2021
    VDMA: „Europa bewältigt die Klimakrise nicht allein“
  • 14.9.2021
    Neuer Projektleiter NORTEC und WindEnergy Hamburg
  • 14.9.2021
    PHOTOPIA Hamburg: 2. German Street Photography Festival supported by LUMIX
  • 14.9.2021
    Carbon Mobile: Smartphone-Produktion kehrt nach Norddeutschland zurück
  • 14.9.2021
    BITMi: Digitalwirtschaft warnt kurz vor der Bundestagswahl
  • 14.9.2021
    Swiss Steel Group nominiert neue Mitglieder des Verwaltungsrats
  • 13.9.2021
    Große Mehrheit der Unternehmen setzt auf Open Source
  • 13.9.2021
    Gestica: Benchmark in Sachen Spritzgießmaschinen-Steuerungen
  • 13.9.2021
    EXPO REAL – sicher und vielfältig
  • 13.9.2021
    GISA vereinbart strategische Partnerschaft mit PwC
  • 13.9.2021
    Rameder stärkt in Frankreich seine Marktführer-Position
  • 13.9.2021
    Messe Karlsruhe feiert Doppelerfolg
  • 10.9.2021
    Re-Start der Leitmesse Flotte! Der Branchentreff auf dem Gelände der Messe Düsseldorf
  • 10.9.2021
    KUTENO 2021: Mehr als ein vorsichtiger Neustart
  • 10.9.2021
    Handwerk erholt sich nach Rückgang im 1. Quartal 2021 deutlich
  • 10.9.2021
    BITKOM: Online-Unterstützung im OP-Saal ist für viele eine Option
  • 10.9.2021
    VDIK: Über 50.000 neue E-Fahrzeuge im August
  • 9.9.2021
    Fraunhofer ILT: Greifarm aus dem 3D-Drucker für die Optikmontage mit höchster Präzision
  • 9.9.2021
    spoga+gafa 2022: Aussteller vergrößern ihre Flächen
  • 9.9.2021
    VCI fordert Innovationspaket für Deutschland
  • 9.9.2021
    E-VITA – Mit beschleunigten Elektronen zu gesundem Saatgut
  • 9.9.2021
    IAA Mobility 2021: BMW Group unterstreicht konsequenten Fokus auf Nachhaltigkeit
  • 9.9.2021
    Covestro erhält ISCC Plus-Zertifizierung für den Standort Shanghai
  • 8.9.2021
    NUFAM: WEDDERHOFF IT zeigt neues PALFINGER-Modul
  • 8.9.2021
    KUTENO 2021 erfolgreich gestartet
  • 8.9.2021
    MUNICH FABRIC START & BLUEZONE präsentieren rund 1.000 intern. Kollektionen
  • 8.9.2021
    Excelitas Technologies übernimmt PCO AG
  • 8.9.2021
    Arburg auf der Moldplas 2021
  • 8.9.2021
    GISA ist Partner des BDEW-Kongresses 2021
  • 8.9.2021
    MeKo heißt nun MeKo Manufacturing
  • 8.9.2021
    PHOTOPIA HAMBURG 2021– eine Bühne für die Besten
  • 8.9.2021
    VDMA: "Minister Spahn agiert widersprüchlich und unentschlossen"
  • 7.9.2021
    IAA Mobility: Klimaschonende Lösungen für alle Arten der Mobilität
  • 7.9.2021
    Schleupen AG kooperiert mit Natuvion Digital GmbH im Bereich RPA
  • 7.9.2021
    REWE Group stärkt nachhaltiges Reisen bei DER Touristik
  • 7.9.2021
    Bosch entsorgt den „Ladeziegel“
  • 7.9.2021
    IAA Mobility 2021 - BMW Group Innovation Workshop 2021
  • 7.9.2021
    IVECO präsentiert auch 2021 ein Komplettprogramm auf der NUFAM
  • 6.9.2021
    BITKOM: Mittelstand nutzt Digitalisierungsschub nicht
  • 6.9.2021
    Cub Creek Energy unterzeichnet Kaufvertrag für Vermögenswerte in Wyoming
  • 6.9.2021
    VCI ehrt Preisträger des Responsible-Care-Wettbewerbs 2021
  • 6.9.2021
    VDIK: Pkw-Markt im August weiter ohne Schwung
  • 6.9.2021
    Eurobike überzeugt mit Internationalität, Atmosphäre und Weitblick
  • 6.9.2021
    60. CARAVAN SALON glänzt mit ausgezeichneter Bilanz
  • 3.9.2021
    NürnbergMesse: Karriereeinstieg pünktlich zum Messe-Restart
  • 3.9.2021
    VDMA: Maschinen- und Anlagenbau kommen kraftvoll durch den Sommer
  • 3.9.2021
    Dorothee Bär ist Gast im nächsten #gamechanger-Talk
  • 3.9.2021
    BMW präsentiert zur IAA Mobility die neue Streamingplattform JOYTOPIA
  • 3.9.2021
    Chemie- und Kunststoffindustrie unterstützen Kampf gegen Meeresmüll
  • 3.9.2021
    BMU fördert E-Campus in Freiburg mit 5,2 Mio. Euro
  • 2.9.2021
    Blechexpo 2021: TRUMPF zeigt Technologientrends für effizientere Blechbearbeitung
  • 2.9.2021
    KUTENO 2021: Endlich wieder Messe!
  • 2.9.2021
    Arburg auf der Interplas 2021
  • 2.9.2021
    Bruttowertschöpfung in der medizinischen Biotechnologie sinkt
  • 2.9.2021
    FABRIC.iD LAUNCH – DIGITIZE YOUR FABRIC
  • 2.9.2021
    Kompakt. Einfach. Sicher. – Router MIRO feiert Marktstart
  • 2.9.2021
    BdKom: Bedeutung der professionellen Kommunikation nimmt in der Corona-Krise weiter zu
  • 1.9.2021
    Startschuss für die Eurobike 2022 in Frankfurt ist gefallen
  • 1.9.2021
    Ex-Rennfahrer Ralf Schumacher auf dem CARAVAN SALON
  • 1.9.2021
    VDMA: "EU-Gesetz bedroht Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Industrie"
  • 1.9.2021
    fwd: Veranstaltungsbranche beurteilt Geschäftslage weiterhin als schlecht.
  • 1.9.2021
    Altmaier: „Deutscher Halbleiterstandort soll stärker werden denn je“
  • 31.8.2021
    Covestro AG: Digitaler Auftrag von hochmolekularen Schmelzklebstoffen
  • 31.8.2021
    ees Europe Restart 2021: Grüner Wasserstoff steht im Fokus
  • 31.8.2021
    VDMA: Auch über Testpflicht für Arbeitnehmer nachdenken!
  • 31.8.2021
    BMU ruft zu mehr Engagement für den Schutz der biologischen Vielfalt auf
  • 31.8.2021
    BSW-Solar: Ausgebremster solarer Klimaschutz
  • 30.8.2021
    VDMA: "Vermögensteuer gefährdet Investitionen!"
  • 30.8.2021
    Thüringer Messe Tage setzt ein Zeichen zum Restart für die Veranstaltungsbranche
  • 30.8.2021
    IVECO ist 2021 zurück auf dem CARAVAN SALON
  • 30.8.2021
    Bundesumweltministerium startet Umfrage zu nachhaltigen Aktivitäten öffentlicher Banken
  • 27.8.2021
    BITKOM: 10 Jahre Industrie 4.0 – was noch zu tun ist
  • 27.8.2021
    Fahrradneuheiten stimmen auf die 29. Eurobike ein
  • 27.8.2021
    Messe Düsseldorf erlebt zum Re-Start ihrer Weltleitmessen deutliches Ausstellerplus
  • 27.8.2021
    BITKOM: Fitness-Games werden während Corona beliebter
  • 26.8.2021
    Digital-Imaging-Branche geht neue Wege in der Produktpräsentation
  • 26.8.2021
    VDMA: Forschungszulage kommt im Maschinenbau gut an
  • 26.8.2021
    Interboot: 60 Jahre jung geblieben
  • 26.8.2021
    Umfangreiches Programm der BMW Welt zur IAA Mobility 2021
  • 26.8.2021
    BITKOM: Die Website wird 30 Jahre alt
  • 25.8.2021
    BITKOM: Mehr Menschen würden Fleisch aus dem 3D-Drucker essen
  • 25.8.2021
    GCH Hotel Group tritt dem Hotelverband bei
  • 25.8.2021
    DUO PLAST AG – Gewinner des Swiss Packaging Award 2021
  • 25.8.2021
    game: Umsatz deutscher Games-Unternehmen wächst langsamer als der Markt
  • 25.8.2021
    COVESTRO: Autoinnenraumteile mit nahtlosen, intelligenten Oberflächen
  • 25.8.2021
    BITKOM: Jedes zweite Startup denkt über Mitarbeiterbeteiligungen nach
  • 25.8.2021
    VDMA: "Internationaler Klima-Club muss höchste Priorität erhalten"
  • 24.8.2021
    Deutscher Games-Markt wächst um 22% im 1. Halbjahr 2021
  • 24.8.2021
    gamescom 2021 startet mit vollem Programm
  • 24.8.2021
    PHOTOPIA City startet spektakulär
  • 24.8.2021
    VDMA: "Klimaschutz braucht Mut zur Zumutung"
  • 23.8.2021
    BITKOM: Smart Country Convention findet digital statt
  • 23.8.2021
    ROWA präsentiert neues Schwarzmasterbatch von ROWA Masterbatch
  • 23.8.2021
    Neuer Termin und neuer Veranstalter für die Fachmesse Stone+tec
  • 23.8.2021
    CARAVAN SALON 2021: Megatrend - Wandern- und Outdooraktivitäten
  • 23.8.2021
    game veröffentlicht Guide zum Thema Umwelt- und Klimaschutz
  • 20.8.2021
    BMU: Campus der Vereinten Nationen in Bonn wächst
  • 20.8.2021
    WITTMANN präsentiert Neuheiten auf der Fakuma 2021
  • 20.8.2021
    VDMA: Maschinenexport wächst zweistellig – Lieferketten bleiben stark angespannt
  • 20.8.2021
    HEINZ MACK ermöglicht Ankauf von Werken junger Künstler*innen
  • 20.8.2021
    MEDICA ist und bleibt die internationale Plattform für Health Start-ups
  • 20.8.2021
    VDMA Podcast: Maschinenbau entwickelt Konzepte zur Erhöhung der digitalen Souveränität
  • 20.8.2021
    PHOTOPIA Hamburg: Highspeed-Training für die Digital-Imaging-Szene
  • 19.8.2021
    Eine Milliarde Euro für die Zukunft der Automobilindustrie
  • 19.8.2021
    gamescom 2021: Umfassendes Show-Programm mit über 70 Entwicklern und Publishern
  • 19.8.2021
    VDMA: "Steuerzins-Urteil sollte der Regierung eine Lehre sein"
  • 19.8.2021
    PHOTOPIA Hamburg präsentiert Weltstars der Fotografie
  • 19.8.2021
    „Mobilität der Zukunft muss in Deutschland produziert werden“
  • 18.8.2021
    Lufthansa unterstützt Bundesregierung mit Luftbrücke
  • 18.8.2021
    LABVOLUTION: Nachhaltigkeit in Laboren und Life-Sciences-Unternehmen
  • 18.8.2021
    Verleihung drupa Preis 2020 und 2021
  • 18.8.2021
    BDEW: Aufbau von Schnellladern ist wichtig
  • 18.8.2021
    bpc AG und GISA beschließen Partnerschaft
  • 17.8.2021
    Formnext 2021 findet als Präsenzveranstaltung in Frankfurt statt
  • 17.8.2021
    DeburringEXPO: Entgraten und Oberflächenfinish sichern Produktqualität
  • 17.8.2021
    CARAVAN SALON Düsseldorf: Neuheiten-Feuerwerk zum 60.
  • 17.8.2021
    ELECTRONIC ASSEMBLY: Das kleinste Farbdisplay der Welt
  • 17.8.2021
    BMW iX5 Hydrogen auf der IAA Mobility 2021
  • 16.8.2021
    Förderungsmöglichkeit für kleine und mittelständische Unternehmen bei der SPS 2021
  • 16.8.2021
    BITKOM: Markt für Digital Health mit großem Wachstumspotenzial
  • 16.8.2021
    Lufthansa startet Kampagne in den USA
  • 16.8.2021
    Bosch liefert Fabrikausrüstung zur Batteriefertigung
  • 13.8.2021
    Neue Möglichkeiten für die Messe Augsburg: digitale Veranstaltungen
  • 13.8.2021
    Kögel Trailer: Starker Fahrzeugabsatz schafft Fundament für Investitionen
  • 13.8.2021
    Games-Branche bewertet die besten Standorte in Deutschland
  • 13.8.2021
    Veganz Group AG gewinnt Brandenburg Kapital als weiteren Investor
  • 13.8.2021
    BIOFACH Kongress-Schwerpunkt 2022: Organic.Climate.Resilience.
  • 13.8.2021
    FAMA begrüßt Entscheidungen zu Öffnungsschritten, sieht aber Nachbesserungsbedarf
  • 12.8.2021
    Tosaf auf der Fakuma 2021
  • 12.8.2021
    Vector engagiert sich bei EU-Forschungsprojekt XANDAR
  • 12.8.2021
    Bosch auf der IAA Mobility
  • 12.8.2021
    BITKOM: Unternehmen setzen bei der Blockchain auf Zusammenarbeit
  • 12.8.2021
    ROEMHELD auf der MOTEK 2021 in Stuttgart
  • 12.8.2021
    Brabender Technologie: Neue, leistungsstarke Generation an Steuerungsmodulen
  • 11.8.2021
    DREYPLAS präsentiert PE-UHMW für Spritzguss, Extrusion und 3D-Druck
  • 11.8.2021
    Momentive auf der Fakuma 2021
  • 11.8.2021
    gamescom congress beleuchtet Potenziale von Computerspielen
  • 11.8.2021
    Fastned steigert Umsatz im ersten Halbjahr 2021 um 63%
  • 11.8.2021
    Beviale Summit 2021: Hochkarätiges Programm setzt Signale zum Neustart
  • 11.8.2021
    Swiss Steel Group steigert Profitabilität im 2. Quartal 2021 deutlich
  • 10.8.2021
    IW: Deutsche Exporte fallen zurück
  • 10.8.2021
    Nathanael Liminski zu Gast im #gamechanger-Talk des game-Verbandes
  • 10.8.2021
    Premiere: AIM3D stellt neuen CEM-E2 Extruder vor
  • 10.8.2021
    DEHOGA-Präsident Zöllick „Einen Lockdown darf es nicht mehr geben“
  • 10.8.2021
    Deutscher Bauernverband: Ernährungssicherung als wachsende Herausforderung im Klimawandel
  • 10.8.2021
    gamescom kündigt neue Partner an
  • 9.8.2021
    AUTOMATICA 2021: Wissenschaft trifft auf Industrie und Wirtschaft
  • 9.8.2021
    Bund unterstützt Aussteller bei Neustart auf Messen in Deutschland
  • 9.8.2021
    COMPAMED 2021 starten wieder durch im Präsenzformat
  • 9.8.2021
    KELCH: Keine Teilnahme an der EMO 2021
  • 6.8.2021
    BITKOM: Die Website wird 30 Jahre alt
  • 6.8.2021
    Stürmer Maschinen übernimmt pro)SALES-AEROTEC
  • 6.8.2021
    BayWa AG mit kräftigem Zuwachs bei Energie, Agrar und Bau
  • 6.8.2021
    VDMA: Maschinenbau - Orderplus von 29% im 1. Halbjahr 2021
  • 5.8.2021
    Lufthansa Group erwirtschaftet im 2. Quartal wieder positive Mittelzuflüsse
  • 5.8.2021
    Smartphones und Spielekonsolen begeistern Millionen neuer Spielerinnen und Spieler
  • 5.8.2021
    DACH+HOLZ 2022: Präsenzmesse mit Community-Feeling
  • 5.8.2021
    Schuler auf der Blechexpo 2021 in Stuttgart
  • 5.8.2021
    Cobot Motoman HC20DT von Yaskawa erhält Red Dot für hohe Designqualität
  • 5.8.2021
    LOCATIONS Messe launcht neue virtuelle 24/7-Messeplattform ViLOCX
  • 5.8.2021
    DIVK: Dämpfer für den Pkw-Markt im Juli
  • 4.8.2021
    Covestro verlängert Kooperation mit Team Sonnenwagen Aachen
  • 4.8.2021
    BSW-Solar: Photovoltaik-Ausbau 22% über Vorjahr
  • 4.8.2021
    Bund gibt Startsignal für Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben
  • 4.8.2021
    DeburringEXPO findet im Oktober 2021 satt
  • 3.8.2021
    VDMA: Materialmangel belastet deutschen Maschinenbau
  • 3.8.2021
    STILL bildet in diesem Jahr bundesweit 59 junge Menschen aus
  • 3.8.2021
    VDMA: Politik muss raus aus dem Krisenmodus
  • 2.8.2021
    Fakuma präsentiert Themen der Zukunft
  • 2.8.2021
    IDS 2021: Impulsgeber der globalen Dentalbranche
  • 2.8.2021
    Schuler-CEO Domenico Iacovelli rückt in den Vorstand von ANDRITZ auf
  • 2.8.2021
    Fraunhofer IPA: Sensoren aus dem Drucker
  • 30.7.2021
    Bund unterstützt Aussteller bei Neustart auf Messen in Deutschland
  • 30.7.2021
    Metallurgy Russia und Litmash Russia findet im Juni 2022 live in Moskau statt
  • 30.7.2021
    BITKOM: Drei von vier Unternehmen wollen den digitalen Euro
  • 30.7.2021
    Arburg auf der Fakuma 2021: „Das Beste aus beiden Welten“
  • 30.7.2021
    BayWa rechnet mit erheblicher Ergebnissteigerung
  • 30.7.2021
    ORGATEC 2022: Durchstarten in neue Arbeitswelten
  • 30.7.2021
    TRUMPF mit Umsatz auf Vorjahresniveau
  • 30.7.2021
    Bayerns Messen starten schon ab 1. August
  • 30.7.2021
    BMWi legt Auslandsmesseprogramm 2022 fest
  • 30.7.2021
    PHOTOPIA-Premiere in Hamburg
  • 30.7.2021
    VDMA: „Einreiseverbot der USA für europäische Geschäftsleute ist absolut unverständlich“
  • 28.7.2021
    NürnbergMesse: Messe-Restart ab 1. August
  • 28.7.2021
    Anuga Dairy gut aufgestellt
  • 28.7.2021
    Siemens plant einen der leistungsstärksten Batteriespeicher Europas in Bayern
  • 28.7.2021
    „CTCO“ ab 2022 erstmals in der Messe Essen
  • 28.7.2021
    Bitkom zu den neuen europäischen Allianzen für Cloud und Halbleiter
  • 28.7.2021
    Interboot SUP & Grill lädt Paddel-Fans auf dem Bodensee zu Grillwurst ein
  • 28.7.2021
    Covestro schließt Verkauf seiner Joint Venture-Anteile an Systemhaus in Dubai ab
  • 27.7.2021
    Arburg auf der Equiplast 2021: Vorreiter in Sachen Digitalisierung
  • 27.7.2021
    art KARLSRUHE zukünftig mit bewährten und neuen Leitungsfunktionen
  • 27.7.2021
    Start-Ziel-Sieg für die EUROBICO in Frankfurt am Main
  • 27.7.2021
    eat&style 2021: Am Puls der Zeit!
  • 27.7.2021
    FIBO wird erneut verschoben
  • 27.7.2021
    BMW Group baut betriebliches Ladenetzwerk für E?Mobilität deutlich aus
  • 27.7.2021
    Schleupen erwirbt Mehrheitsanteil bei BIRT-Spezialisten TRADUI Technologies
  • 27.7.2021
    Veolar Limited und die HeilpflanzenWohl AG kooperieren
  • 26.7.2021
    IDS 2021: Rund 830 ausstellende Unternehmen in Köln
  • 26.7.2021
    Spannendes Programm beim CARAVAN SALON Düsseldorf
  • 23.7.2021
    TRUMPF mit Umsatz auf Vorjahresniveau und starkem Auftragseingang trotz Corona
  • 23.7.2021
    HOBART mit Deutschlandtest-Siegel für Nachhaltigkeit ausgezeichnet
  • 23.7.2021
    Der Grüne Punkt spart über 620.000 Tonnen CO2 ein
  • 23.7.2021
    BayWa spendet 1 Mio. Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland
  • 23.7.2021
    VDMA: Antriebstechnik im Aufwind – Prognose 2021 auf plus 10% erhöht
  • 22.7.2021
    BITKOM: Datenmissbrauch hat weiter zugenommen
  • 22.7.2021
    Altmaier: „Mit aufgestockter ERP-Förderung verleihen wir Konjunktur weiteren Schub“
  • 22.7.2021
    NürnbergMesse ist wieder im Spiel
  • 22.7.2021
    Unternehmen kooperieren in vielfältiger Form mit Hochschulen
  • 21.7.2021
    EXPO REAL: Zuversicht auf breiter Basis
  • 21.7.2021
    SPECTARIS: Neue EU-Handelsstrategie kann deutschen Firmen den Rücken stärken
  • 21.7.2021
    REWE Group stärkt Partnerschaft mit Trigo Vision Ltd.
  • 20.7.2021
    Bitkom zu den neuen europäischen Allianzen für Cloud und Halbleiter
  • 20.7.2021
    IDS 2021 bereitet sich auf die internationale Dental-Branche vor
  • 20.7.2021
    Bosch prämiert Nachhaltigkeit seiner Lieferanten
  • 20.7.2021
    BIOFACH CHINA erfolgreich beendet
  • 20.7.2021
    R-Cycle gewinnt Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2021
  • 19.7.2021
    „Games: Die neue Normalität“ lautet das Leitthema der gamescom 2021
  • 19.7.2021
    VDIK begrüßt Aufstockung der Fördermittel für private Wallboxen
  • 19.7.2021
    Solarmodule von Meyer Burger erfolgreich nach wichtigen Normen zertifiziert
  • 16.7.2021
    VCI: EU Klimaschutzziele - Vorbild sein reicht nicht

Mobile Website

Unsere Website ist IPhone, IPad und Co. kompatibel.